Die Bundesanwaltschaft hat in Bremen einen mutmaßlichen Spion festnehmen lassen. Der 31-jährige Pakistaner soll mit einer Einheit zusammengearbeitet haben, die dem iranischen Geheimdienst in Deutschland zuzurechnen ist, wie die Bundesanwaltschaft am Donnerstag in Karlsruhe mitteilte. Er soll unter anderem den ehemaligen Präsidenten der Deutsch-Israelischen Gesellschaft und dessen Umfeld ausgespäht haben. Der Vorfall zeigt deutlich auf, wie der Iran versucht, kritische Stimmen gegen das Mullah Regime, selbst in Deutschland zu unterdrücken.

Frá Victoria v. Biel

Ritter des Tempels

07.07.2016 | 275760 Aufrufe