#1

gyges

,Deutschland

Wer steht hinter oder über den Regierungen?

Ich möchte hier ein Thema eröffnen, das  sich mir aufgrund der Nachforschungen und den täglichen

Nachrichten förmlich aufdrängt: 

Wer beherrscht die Welt eigentlich wirklich ?

Ich habe nicht den Eindruck, daß es wirklich die Politiker und die einzelnen Regierungen

der verschiedenen Nationen sind - sie scheinen eher nur zu reagieren als zu agieren. 

Sind es die Superreichen dieser Welt, die sich in Gemeinschaften wie den Club der 1001 zusammentun ?

Sind es geheimnisvolle - vielleicht sogar okkulte Organisationen oder wer steht in Wirklichkeit über allem ?

Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar....

Gruß   gyges

#3

Schechina

Niedersachsen,Deutschland

Zitat von: andreas

Der "Club der 1001?"  aeg.schulterzucken.gifWieder was, wo ich nicht kenne. Also GoogleDer Adel und der WWF. Klingt heikel.

http://www.sueddeutsche.de/medien/wdr-recherchen-ueber-den-world-wide-fund-for-nature-wwf-am-tisch-mit-monsanto-1.1111269-3

 

Ich glaube viele würden gerne, aber es gibt nicht mal eine Einigung in kleinen Gruppen. Bilderberger, Atlantik-Brücke, Zionisten, Freimaurer und das ganze NWO gerede funzt einfach nicht.

 

 


"wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher"!

Bertholt Brecht

#4

gyges

,Deutschland

Dieser Club der 1001 war nur ein Beispiel, wie sich die Superreichen über

Nationen hinweg untereinander verbinden und für mich stellt sich die Frage, wie weit sie

in das tägliche Weltgeschehen eingreifen und so die Zügel in die Hand nehmen.

Es ist ja momentan offensichtlich, wie die Welt zwar zusehens aus dem Ruder gerät,

und sich die Reiche Oberschicht trotzdem immer mehr bereichert an den Weltgeschehen.

An der Börse würde man so etwas "Insidergeschäfte" nennen - am Weltmarkt ist das

aber vollkommen zulässig.

#5

Frá David

Tel Aviv,Israel

Dieses Thema hatten wir lange erwartet, ist es doch inzwischen derart kontrovers in allen Internetforen vertreten, dass es eigentlich überfällig war, dass sich auch mal jemand nach diesen Wahrheiten erkundigt.

Gibt es also eine Weltverschwörung, eine geheime Weltmacht, die derzeit bereits die Weltherrschaft innehat und die Kontrolle über die Menschheit ausübt?

Wie Schechina bereits ausführte, scheint es doch inzwischen selbst in weniger gebildeten Kreisen, mehr als Zweifelhaft, dass die üblichen Verdächtigen wie Bilderberger, Zionisten, Illuminaten, Freimaurer, Atlantik-Brücke, Club der 1001 und das ganze übrige Neue-Weltordnungssyndrom, wirklich einen greifbaren Ansatz bieten.  Und alle diese Zweifler liegen genau richtig. Die Weltherrschaft hat niemand. Sicher gibt es genügend, überwiegend politisch geartete Bemühungen, diese anzustreben, aber dies ist insgesamt zum Scheitern verdammt.

Weltverschwörungstheorien, zu denen neben den zuvor genannten auch diverse Umweltterrorbehauptungen wie HARP oder CHEMtrails und ähnliche zu zählen sind, sind reine Desinformationen, welche teils willkürlich, teils politisch gewollt verbreitet werden. Solche „Theorien“ entspringen überwiegend einer blinden Paranoia, welche sich zunehmend in die Herzen der Menschen setzt. Soweit solche „Theorien“ bewusst lanciert wurden und noch immer werden, dienen diese allein der weiteren Einschüchterung breiter Bevölkerungsmassen, die mit solchen Ansichten sympathisieren. Sie dienen der Ablenkung von tatsächlichen Problemen der Politik oder der Wirtschaft und sind geeignet Feindbilder zu schaffen, denen die Massen dann die Schuld an allem zuzuschieben geneigt sind. Ein vermehrtes Auftauchen solcher „Theorien“ ist immer ein sicheres Anzeichen für bevorstehende politisch relevante Ereignisse. Menschen die permanent durch Desinformation verunsichert werden, entwickeln eine signifikante Gleichgültigkeit und sind leichter politisch zu beeinflussen. Hier wird ein Gefühl von Schuld, Mitschuld und Versagen projiziert, welches die Menschen zunehmend in Gefahr bringt sich in diesen Desinformationen zu verlieren und die Realität auszublenden. Dies umso mehr, je mehr solche Desinformationen, die solch absurde Verschwörungstheorien darstellen, fortgesetzt neu belebt, dann widerlegt und verurteilt werden. Tatsache ist, dass es inzwischen viele politisch orientierte Gruppen auf der Welt gibt, die das Ziel der größtmöglichen Macht anstreben; doch sie alle sind Menschen und ihre angeborene egoistische Mentalität verhindert auch nur eine Annäherung aneinander, geschweige eine Einigung die eine „Neue“  Weltordnung ermöglichen könnte – obwohl dies ein Weg für eine positive Entwicklung zur Sicherung der Zukunft der Menschheit bedeuten könnte.

Einige Punkte werden wir in Folge noch näher beleuchten.


 - Wenn du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung des Problems beiträgs wirst du selbst zum Problem -


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal bearbeitet, zuletzt von »- admin -« (17.07.2011, 23:52)
#6

gyges

,Deutschland

Zitat von: Frá David
Wie Schechina bereits ausführte, scheint es doch inzwischen selbst in weniger gebildeten Kreisen, mehr als Zweifelhaft, dass die üblichen Verdächtigen wie Bilderberger, Zionisten, Illuminaten, Freimaurer, Atlantik-Brücke, Club der 1001 und das ganze übrige Neue-Weltordnungssyndrom, wirklich einen greifbaren Ansatz bieten.  Und alle diese Zweifler liegen genau richtig. Die Weltherrschaft hat niemand. Sicher gibt es genügend, überwiegend politisch geartete Bemühungen, diese anzustreben, aber dies ist insgesamt zum Scheitern verdammt.

Bitte entschuldige, aber ich finde es nicht in Ordnung, wenn man den Kreisen, in denen diese Fragen diskutiert werden "weniger Bildung" zuspricht.

Vielleicht haben andere nur nicht Zugriff auf die Informationen , die Dir zur Verfügung stehen . . .

Das viele wichtige Persönlichkeiten in der Vergangenheit und in der Gegenwart in Verbindung zu  den Freimaurern oder Illuminati stehen, daß ist Fakt !

Das sie zusehens mehr Einfluß zu bekommen versuchen, das ist ebenfalls Fakt und das habe ich auch im persönlichen Gespräch mit einem Freimaurer erfahren.

Desweiteren gibt es auch eindeutige Beweise dafür, daß die "Oberklasse" miteinander in besten Kontakt steht und Partys und sonstige Vergnügungen teilt, von

denen der "normal sterbliche" nicht mal zu träumen wagt. Einige der Reichsten Personen laden sich Prominente zu Partys ein und haben z.B. ihr Privatvorstellungen

von prominenten Künstlern zur Unterhaltung eines hochprominenten Publikums. Das sich daraus verschiedenste geschäftliche Verbindungen untereinander ergeben,

daß ist sicherlich die zwangsläufige Konsequenz. Invieweit das Einfluß auf das wirtschaftliche oder politische Geschehen  hat, das ist Spekulation, aber es naheliegend,

daß solche Partys oder Veranstaltungen nicht ohne Hintergedanken veranstaltet werden.


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »gyges« (21.07.2011, 22:55)

Es sollte sicher kein Angriff sein auf Personen mit gewissen Bildungsschwächen, die sich mit dem Thema auseinanderzusetzen suchen! Deine Vermutungen im Zusammenhang mit den "gesellschaftlichen Ereignissen" sind nicht völlig abwegig. Sicher veranstalten viele Leute aus Politik und Wirtschaft solche, um Aufmerksamkeit dort zu erregen, wo man sich eventuell weitere wirtschaftliche Vorteile erhoffen könnte. Der Tempel hat immer ein wachsames Auge auf solche "Bewegungen". Einflussreich sind Menschen, die sich solcher "Werbung" bedienen müssen, sicher nicht in dem Maße, wie es gern sensationspublizistisch verbreitet wird.

Aber lass uns das Thema bitte wie begonnen, Part by Part aufarbeiten.


Die Vergangenheit ist nicht tot. Sie ist noch nicht einmal vorbei (Ramses II.).


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Frá Theodor« (21.07.2011, 23:26)

Irgendwie vermisse ich in diesem Themenblock neue Beiträge. Dabei sind Geheimorganisationen durchaus interessant zumal dann, wenn sie nicht nur ein Club von Schwätzern sind.

Morgen werde ich etwas über die Illuminaten einstellen. wink


Wenn Wahrheit Menschen beleidigt, dann ist es unsere Aufgabe als Wissenschaftler sie zu beleidigen. [Satoshi Kanazawa]

Och nö, mein lieber Frá Ramon. Die existieren doch nicht mehr. Skulls&Bones oder andere einflussreiche Studentenverbindungen wären weit interessanter. Also ich hoffe wenigstens dass die Illuminaten die USA gegründen haben... aeg.wink.gif

3587 Aufrufe | 24 Beiträge