#1

- admin -

Sydney,Australien

Die Mächtigsten der Mächtigsten -

 

 – oder doch eine bedachte Ansammlung (Versammlung) von elitären Personen welche ernsthafte Gedanken über das Miteinander und die Zukunft der Völker und Gesellschaften auf der Erde austauschen und diskutieren?

Schaut man sich die tatsächlichen Abläufe genauer an und reflektiert die aus solch angeblich streng abgeschirmten Treffen hervorgehenden Anstöße für gewisse zukunftsorientierte Abläufe auf diesem Planeten, dann bleibt von den weit verbreiteten und gern aufgenommenen Verschwörungstheorien eigentlich gar kein Ansatz mehr. Weder sind die Teilnehmer tatsächlich alle der wirklichen Elite wirtschaftlicher oder politischer Macht zuzuzählen, noch „versammelt“ sich hier eine kapitalistische Machtelite, welche tatsächlich einen weltumspannenden Einfluss geltend machen könnte. Aber der hinterhältige Grundgedanke dieser Verschwörungstheorie lässt ja schon im Vorfeld keinerlei abstruse Idee außen vor, alles was die Bilderberger nicht beeinflussen, tun sie ganz bewusst (also eigentlich doch) um ihre Vorstellungen besser verwirklichen zu können. Das ist alles ein ausgemachter Blödsinn, was sich um die Bilderberg-Konferenz rankt. Die Wirklichkeit gibt für Verschwörungstheorien nicht viel her. Wenn diese dort versammelten etwa 120 „Mächtigen“, von denen die Meisten übrigens traditionell aus Europa stammen, wirklichen Einfluss geltend machen könnten, warum läuft die Eurorettung dann so erbärmlich und politisch riskant und kleinkariert? Warum treffen Teilnehmer aus der Wirtschaft und der Bankenscene oftmals so egoistisch und wirklich volkswirtschaftlich schädigende Einzelentscheidungen selbst gegen Gesprächspartner aus der Runde der Bilderberger? Allein der Wille der Versammelten mag schon ein Ansporn sein etwas Gemeinsames zu finden und eventuell in Zukunft auch zu tätigen – derzeit werden die wichtigen Entscheidungen der Weltwirtschaft jedenfalls auf anderem Parkett gefällt – die gewohntermaßen ewig Verdächtigen sind inzwischen nicht mehr unter den Personen zu finden, welche auf der Einladungsliste stehen – aber vielleicht wird diese Liste ja auch nur von denen verfasst, welche wirklich die Macht haben?

Man sollte es einfach mal neutral und realistisch von unserer Warte aus betrachten: viele Leute wollen speziell diese Verschwörungstheorie glauben, weil sie ein Gefühl von Sicherheit gibt. Die Welt ist gar nicht so chaotisch wie sie scheint, die Euro-Krise wird schon geregelt, der Klimawandel wurde erfunden und Öl gibt es eigentlich auch unbegrenzt. Die Wahrheit, dass die Welt eben zu einem großen Teil chaotisch, unkontrolliert und gefährlich ist und es sein kann, dass wir alle zu Grunde gehen, weil es eben keine geheime Ratstreffen gibt, ist vielen Menschen so angsteinflößend, dass sie lieber den Verschwörern glauben. Aus demselben Grund sind ja auch viele Menschen religiös. Und bei nicht wenigen spielt auch das Gefühl der Überlegenheit eine kleine Rolle "Ha, du primitiver Naivling lässt dich blenden aber ich nicht, ich stehe über den Dingen und bin deutlich schlauer als du!".

Die Mächtigen haben sich schon immer in Hinterzimmern getroffen, seit Jahrhunderten. Aber eine Verschwörung ist das nicht, denn da ziehen offenkundig die wenigsten an einem Strang. Wieso auch? Es geht im globalen Spiel um Macht und v.a. um Geld. Und langfristige Verschwörungen für eine konzertierte globale
multipolar-autokratische Machtübernahme, die vielleicht irgendwann mal geschehen soll, bringen keinen kurzfristigen Gewinn, keinen schnellen Zugriff auf die Macht. Und nur das ist, was die Mitglieder der Elite wollen, die Politiker, die Bankster, die Konzernchefs usw. Macht, Geld, Einfluss usw.… jetzt sofort, nicht erst in ein paar Jahrzehnten. Die Bank Goldman-Sachs hätte nie und nimmer ihre momentane Macht erlangt und de facto die Rothschild-Dynastie abgelöst, wenn sie auf andere Bilderberger Rücksicht genommen hätte. Da wird bei Bilderberg lediglich einmal im Jahr die weiße Flagge gewedelt und Kollege gespielt.

Wenn auf diesen Treffen tatsächlich einmal  etwas Bedeutsames wirklich verhandelt wird, dann wird es ganz sicher darauf zurückzuführen sein, dass der Tempel dort mehr Einfluss geltend machen wird, als allein auf die Anberaumung der Treffen.  

Frá Hans Alberecht Graf zu Dohna

Ritter des Tempels


 - Zwar hat die menschliche Unvernunft nicht zugenommen. Ruinös angestiegen ist jedoch die Zahl der Unvernünftigen -


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal bearbeitet, zuletzt von »- admin -« (13.01.2013, 12:28)
1758 Aufrufe | 1 Beiträge