#21

Dennis

Biere, Deutschland

Guten Morgen...

Zu deiner zweiten Frage: Ich denke das kann man bejahen, stellt man sich vor Djehuti ist purer Geist. Aber dies ist meiner Meinung nach nur ein i-Tüpfelchen…oder eben der Wassertropfen im Meer. Andreas sagte mal, dass man diesen Moment erst begreift, wenn er schon vorüber ist und ich bin der Meinung, dass die Komplexität der Zusammenhänge das Begreifen solcher Momente erschwert und nicht einfach zu beantworten ist.

Wenn man sich nun mal ein paar hundert oder gar tausend Jahre zurückversetzt und diesen Moment in diese Zeit transferiert, sollte man recht schnell erkennen, dass das damalige Weltverständnis, Weltbild oder Gedankengut dazu führen hätte können, darin ein Akt des Teufels erkennen zu wollen. Denn genau diese „Beziehung“ ist über den Lauf der Zeit immer weiter in Ferne gerückt…bis es dann irgendwann als alter Mann mit Bart im Himmel endete.


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."

1733 Aufrufe | 21 Beiträge