Der Weltuntergang ist mal wieder ausgeblieben

Für ernsthafte Wissenschaftler sind Weltuntergangs-Prophezeiungen, die sich auf den Maya-Kalender berufen, Unfug. Die Forscher interessieren sich aber dafür, warum seit Jahrhunderten immer wieder Angst vor einer angeblich drohenden Apokalypse ausbricht. Solche prophezeiten Ereignisse sind für die meisten deshalb so  faszinierend, weil sie existenzielle Fragen aufwirft.

In den Kreisen gläubiger bis pseudogläubiger Menschen sieht man in einem kurz bevorstehenden Weltuntergang eine Gelegenheit, sein Leben zu überdenken, seine Lebensweise zu ändern oder Buße zu tun. Sobald der Termin aber verstrichen ist und die Angstszenarien ausgestanden sind, haben viele dieser Menschen den Eindruck, erlöst, geläutert oder geheilt und noch einmal davongekommen zu sein. Die Mehrheit jedoch ist inzwischen doch so weit, solche Ereignisse entweder verdeckt zu verdrängen, oder diese richtig zu bewerten und einfach zu ignorieren. Aber doch wächst die Gemeinde der Pseudogläubigen und man erkennt zunehmend Ziele solcher Bewegungen, welche man in der Vergangenheit vergessen glaubte:

■Disziplinierung: Untergangs-Prophezeiungen sollen die "Gläubigen" zu einem bestimmen Verhalten zwingen. Mit Weltuntergangs-Behauptungen kann man also Herrschaft ausüben.

■Elitebildung: Apokalypsen sind oft mit einem engen Zirkel von "Erleuchteten" verbunden. Diese warnen und sollen dann als Auserwählte davonkommen.

■Lebensverstärkung: Im Untergang werden alle Menschen gleich und fallen einander in die Arme. Oder sie enthüllen ihr wahres Gesicht.

Auch die Ägypter pflegten einen gewissen „Kosmotheismus“. Dies war Sache priesterlichen Kosmos-Kultes und Gegenstand priesterlichen Wissens. Das Wissen von den kosmischen Zusammenhängen hat magische Kraft, denn es dient der Inganghaltung der Welt. Wir finden dies sehr gut überliefert in den Texten des Sonnenlaufs mit der Sonnenbarke, welchen die Priesterschaft durch beständige Rezitation begleitete. Aber man verlor sich hier nicht in Vermutungen und gezielt gesteuerten Verängstigungen breiter Massen – man „wusste“ um diese Dinge und man hatte die Gewissheit der Worte Djehutis, welche uns unterweisen, dass die Belange der Ewigkeit nicht in die Gewalt der Menschen gelegt sind und allein Gott den Zeitpunkt kennt zu welchem der ewige Kreislauf zunächst endet – in Millionen von Millionen Jahren.

Deshalb feierten wir auch im Kreise der Templer den 21. Dezember 2012 als Tag der Wintersonnenwende zu Ehren Djehutis und des Kreislaufs der Evolution. Besorgte Anrufer aus aller Welt konnten wir um Mitternacht aus Australien beruhigen: Jawohl, wir leben noch!

Frá Theodor v. Schöning

Komtur des Tempels


Die Vergangenheit ist nicht tot. Sie ist noch nicht einmal vorbei (Ramses II.).

#2
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

Die Frage ist, wozu dienen die vielen Bücher über die Apokalypse 2012 noch? Als Brennmaterial vielleicht.
#3

- admin -

Sydney,Australien

In diesen Dingen wurde schon soviel Papier verschwendet, dass ganz Europa mit den dafür unnütz geschlagenen Wäldern hätte aufgeforstet werden können. Aber ein Ende ist sicher nicht abzusehen - die nächsten Ereignisse werden bereits in Angriff genommen - die Dummen sterben nicht aus.

Frá Sidonie de Chevreuse

Komtur des Tempels


 - Zwar hat die menschliche Unvernunft nicht zugenommen. Ruinös angestiegen ist jedoch die Zahl der Unvernünftigen -

#4

wanderer

Dillingen a. d. Donau,Deutschland

Ich persönlich sehe diese sogenannten Vorhersagen oder Sehungen eher als Hinweis für den Neubeginn einer (ich sag mal) Zeitspanne und nicht mehr.  Der Majakalender ist nachrechbar. Aber auch die Seher und sogenannten Wahrsager  haben Dinge und Abläufe gesehn die dann auch tatsächlich eingetreten sind Jedoch hat keiner dieser Personen je eine genaue Zeitangabe machen können. Sondern NUR Zeitfragmente mit gewissen Konstellationen von Ereignissen vorhergesagt.

Was wurde alles damals 1999 in die Totale Sonnenfinsterniss hineingedichtet? Und was passierte?

Wie heißt es bei Matthäus 24;36

"Doch den Tag und die Stunde, wann das Ende da ist, kennt niemand, auch nicht die Engel im Himmel - nicht einmal der Sohn. Nur der Vater kennt sie. Wenn der Menschensohn kommt, wird es sein wie zur Zeit Noahs."

Und auch die beschriebenen Vorzeichen Sind ja nun so auch nicht mehr von der Hand zu weisen bezüglich Naturkatastrophen und falsche Propheten.

Das wir uns in einer sehr schwierigen Zeitphase befinden ist ersichtlich und dass es bald einen Wechsel geben wird. NUR wie und wann er kommt der Zeitenwechsel und oderwie er sich ankündigt; weis niemand. Nur Gott selbst.


"NON NOBIS, DOMINE, NON NOBIS, SED NOMINI TUO DA GLORIAM"

#5

- admin -

Sydney,Australien

Hallo wanderer,

ein Neubeginn ist für die Menschen wohl schon aus historischen Gründen gelegentlich erforderlich. Auf welche Seher und Wahrsager sprichst du an, deren Aussagen dann auch tatsächlich eingetreten wären?

Frá Ming Bao Li

Komtur des Tempels


 - Zwar hat die menschliche Unvernunft nicht zugenommen. Ruinös angestiegen ist jedoch die Zahl der Unvernünftigen -

#6

wanderer

Dillingen a. d. Donau,Deutschland

Hallo Frá Ming Bao Li

Ich denke da an den Seher aus Niederbayern/ Bayrischerwald genannt der "Mühlhiasl" oder "Der blinde Jüngling von Prag (14. Jahrhundert)" oder auch

die "Feldpostbriefe  des oberbayerischen Soldaten Andreas Rill" oder "Veronika Lueken" oder auch "Nicolaas van Rensburg" und natürlich der Seher aus Frankreich Nostradamus.

Wenn man sich nun die Aussagen oder Vorhersehungen dieser Personen gegenüberlegt und vergleicht, treten doch sehr sehr viele Gleichungern auf , die Übereinstimmen. Aber wie schon oben beschrieben ALLE ohne genaue Jahres-oder Zeitangaben. Nur gewisse Ereignisse. Wie zum Beispiel der Einschlag auf dem Jupiter, oder die Stadt im Weltall  und so weiter
"Sie werden Kleider in allen Farben tragen, und die Weiberleut werden daherkommen wie die Gäns und Spuren hinterlassen wie die Geißen. Männlein und Weiblein wird man schließlich nicht mehr auseinander kennen. man bedenke das war im 18. Jhd. Wenn man sich heizte mal die Bekleidungen ansieht; tretten fapierende Ähnlichkeiten mit DIeser Vorhersage zu Tage,

Woher konnten Diese Personen damal wissen; dass so etwas passiert oder wirklich geschieht?

Oder nimm die   Offenbahrung des Johannes; Das gleiche haben Die Juden mit  Armageddon; Der Islam mit Ihrem Mahdi oder Im Hindu das Kali Yuga  bei den Alten Germanen war es die Walhalla .


"NON NOBIS, DOMINE, NON NOBIS, SED NOMINI TUO DA GLORIAM"

#7

- admin -

Sydney,Australien

wanderer,

zunächst mal einen weisen Spruch zum Überdenken und reflektieren auf die eigene Person:

"Wer sagt, dass es eine Erlösung gibt, der ist ein Sklave; denn in jedem Augenblick wägt er jedes Wort ab, jede Handlung, und zittert: Werde ich erlöst? Werde ich nicht erlöst?Erlösung aber heißt, von allen Erlösern erlöst zu werden. Begreifst du nun, wer der vollkommene Erlöser ist?  Der Erlöser ist der, der die Menschen von der Erlösung erlösen wird!

Während des Traumes weiß der Träumende nicht, dass es ein Traum ist. Im Traume sucht er den Traum zu deuten. Erwacht er, dann erst bemerkt er, dass er geträumt. So gibt es wohl auch ein großes Erwachen für die Menschheit, und danach erkennen alle diesen großen Traum.

Wir sehen dich auf einem sehr langen und wirklich schweren Weg auf ein Ziel zulaufen, welches mit Hindernissen völlig versperrt ist. Unsere Empfehlung ist hier, zunächst einmal eine intensive Auseinandersetzung mit unseren Texten (auch auf unserer Informationswebseite www.pcmthdietempeleherren.org) und einen wirklich gepflegten Diskurs in unserer Community.

Frá Ming Bao Li

Komtur des Tempels


 - Zwar hat die menschliche Unvernunft nicht zugenommen. Ruinös angestiegen ist jedoch die Zahl der Unvernünftigen -

Was hat es eigentlich mit dem Nostradamus auf sich, den der wanderer erwähnt hat? Seher oder Scharlatan?

 

#9

Dennis

Biere,Deutschland

Vielleicht hat sich Nostradamus mit einem Templer auf nen Bier getroffen, sodass dieser ihm das ein oder andere anvertraute. Es könnten auch bewusstseinsverändernde Drogen gewesen sein, die seinen Geist öffneten und er einen Blick in Zukünftiges erhaschen konnte.
Oder er hat einfach mal vorausgedacht und das ganze Drumherum wurde ihm zu gedichtet…aber ich nehme nicht an, dass er ein Scharlatan war.

#10

Frá Maurice

Toronto,Kanada

Die Apokalypse wird in vielen Religionen heraufbeschworen und von vielen "Sehern" im Schatten verwirrten Geistes erahnt, aber wirklich "gesehen" oder übermittelt erhalten wurde ein solches Ereignis niemals. Der Tempel verlässt sich hier vertrauensvoll auf die Worte Djehutis, den die Griechen Thot nannten und die sogenannte abendländische Weisheit als dreifachen Meister verehrte und verdammte. Die Erde wird nicht untergehen. Die evolutionäre Entgleisung die sich selbst erhöhte und zum Ebenbild Gottes erhob, wird von der Bildfläche verschwinden und den Platz räumen für etwas Besseres, Vernünftigeres, Weiseres und Ehrlicheres sowie Aufrichtigeres - etwas was den Wert der Evolution erfassen und begreifen kann. Der Mensch scheint nicht einmal mehr in der Lage unverzeihliche und irreversible Fehlleistungen zu begreifen und Gegenmaßnahmen zu ergreifen - Weissagungen der Vergangenheit sollten wohl vor solch dramatischen Fehlern bewahren - aber die Krone der Schöpfung wurde noch nicht geschmiedet und eingebildeter Adel ist nichts als eine der vielen intellektuellen Fehlleistungen eines zur Primitivität verurteilten Äffchens. 

Viele der dem Nostradamus zugeschriebenen Weissagungen wurden von diesem niemals gemacht. Auch die Corona-Pandemie soll Nostradamus angeblich vorausgesagt haben. Auch hierzu finden sich in den Werken von Nostradamus keine Belege. Vielmehr werden Nostradamus erfundene Aussagen unterstellt, die nicht aus seinen Werken stammen. Bisher ist keiner seiner Verse tatsächlich irgend einem Ereignis der realen Weltgeschichte zuzuordnen.


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Frá Maurice« (07.06.2021, 21:51)
1121 Aufrufe | 15 Beiträge