#1

Dennis

Biere, Deutschland

Guten Abend...

nur eine kurze Frage.
Kann der Orden mir einen guten Arzt und/oder Krankenhaus in Deutschland empfehlen, welches auf Tumore spezialisiert ist? Speziell Hirntumore.

Berlin fällt wohl raus, da der damalige Arzt in Rente gegangen ist.

Abendliche Grüße...der SOL


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."

#2

- admin -

Köln, Deutschland

Deine Frage ist leider sehr unpräzise. Zu bedenken sind hier neben der möglicherweise spezifischen Art und Prägung des Tumors auch die eventuell erforderliche Betreuung, Besuche usw. durch familiäre Angehörige. Weshalb ist Berlin auszuschließen? Welche Bedenken bestehen hier gegen die Charité? Örtliche Berücksichtigung ist hier wohl eher in Hamburg beachtet. Dort gibt es neben der Asklepios Klinik auch noch die Uniklinik. Aber auch in Heidelberg, Köln, Bonn, München und Hannover sind gute Kliniken an den Universitäten. Nicht zu vergessen die Uniklinik in Frankfurt +++! Diese zählt neben der Charité zu den besten in Europa. Mit etwas Kapital im Rücken kann man auch die Clinique Générale-Beaulieu in Genf hierzu rechnen.

 

Frá Angela de Montalbán

Komtur des Tempels


 - Zwar hat die menschliche Unvernunft nicht zugenommen. Ruinös angestiegen ist jedoch die Zahl der Unvernünftigen -

#3

Dennis

Biere, Deutschland

Guten Abend...

Präzisieren kann ich das im Moment nicht, könnte da aber genauere Informationen besorgen. Nützt es wenn der Orden Akteneinsicht erhält?

Soweit mir bekannt, wurde zu damaliger Zeit ein tumorähnliches Geschwür festgestellt welches 4cm x 4cm groß war. Dieses konnte aber nicht vollständig entfernt werden, was nachträgliche Behandlungen (Laser) nach sich zog. Behandelt wird es mit Tabletten und Spritzen (Cortison und Hormone, da der "Tumor" im Gehirn die Regionen der Augen angriff und das Wachstum des Körpers (Organe) behinderte.
Aber wie gesagt, ich könnte genaueres nachliefern.

Welche Bedenken an Berlin geäußert sind, kann ich nicht mit Gewissheit sagen...aber die Entfernung spielt wohl eine Rolle. Ich bin mir nicht sicher, denke aber, das es zu damaliger Zeit nicht die Charité in Berlin war sondern eine andere Klinik dort. Ich werde auch dahingehend Informationen einholen...wenn der Tempel diese benötigt. Dann aber nicht über das Forum.

Ich werde die Vorschläge weitergeben, ich denke das Frankfurt noch nicht im Gespräch war. Genf? Naja...dazu fehlt mir das nötige Kleingeld.

Aber ich danke für die Antwort.

Mit besten Grüßen...der SOL


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Dennis« (06.02.2017, 18:50)
1875 Aufrufe | 3 Beiträge