#1

Jamie

, Schweiz

Mitte Februar 2016 ist meine zweite Grossmutter gestorben. Immerhin wurde Sie 87 Jahre alt. Nach der Beerdigung musste das Haus geräumt werden, allein dies dauerte viele Wochen. Ein geeigneter Käufer für das Anwesen wurde gesucht. Im Frühling 2017 konnten mein Vater und seine Geschwister das von Oma geerbte Haus verkaufen. Damit ging eine weitere wichtige Ära für mich und die ganze Familie endgültig zu Ende. Wir waren früher oft in diesem Haus und hatten eine starke emotionale Bindung dazu und zum dazugehörigen Grundstück. Vom Tod meiner ersten Grossmutter habe ich euch ja damals berichtet und wie extrem der Verlust für mich und meine Familie war.

Ein schöneres Ereignis war die Geburt des Sohnes meiner Schwester Ende Dezember 2016. Wir sagten damals immer, er habe gewartet bis die Feiertage vorbei sind, um zur Welt zu kommen. 😃

Zwei Einschneidende und alles verändernde Ereignisse in meinem Leben innerhalb kurzer Zeit. Das eine war Verlust, das andere ein Gewinn. Es hat sich innerhalb weniger Jahre sehr viel in meinem Leben verändert. Manchmal fehlt das beständige, verlässliche und konstante.


„Das ewige Schweigen dieser unendlichen Räume macht mich schaudern“ (Blaise Pascal)

166 Aufrufe | 1 Beiträge