#1

Jamie

, Schweiz

Seit Jahren ist auf der Hauptseite des Tempelherren Ordens, sowie der Community Seite immer dasselbe Bild ganz oben zu sehen. Ich bekunde langsam Mühe mit diesem. Am Anfang des Öffentlichen Auftrittes der Templer im Internet war ein mystisches und faszinierendes Hauptbild oben präsent.

Jeder treue Anhänger des Ordens kennt es sicherlich noch: Das Bild mit zwei stolzen Rittern, den laut zugehörigem Text "Holy Grail" bewachend, mit schwarzem Hintergrund und stimmigem Kaminfeuer.

Leider, 😞 wurde dieses irgendwann ersetzt. Durch ein...eher nichtssagendes Bild, nicht sehr Aussagekräftig. Wäre es nicht möglich das neuere durch das Ursprüngliche Bildmotiv auf beiden Templer Seiten zu ersetzen?

Damit meine ich keineswegs, das das heutige Bild entfernt werden soll-aber vielleicht wäre es an einem anderen Platz auch gut aufgehoben. Ich bin mir bewusst eine solche Forderung nicht stellen zu dürfen von meinem stand her. Aber immer dasselbe Foto im Vordergrund...ich kann das derzeitige Bild seit Jahren nicht mehr sehen. 😕

 


„Das ewige Schweigen dieser unendlichen Räume macht mich schaudern“ (Blaise Pascal)

#2

Dennis

Biere, Deutschland

Ich finde das sich die Aussagekraft der Templer-Seiten verbessert hat. Das angesprochene Bild, was von minderer qualitativer 3D Arbeit war, würde dem Themeninhalt die Seriösität rauben. Es sollten sogar noch weitere Bilder ausgetauscht oder gelöscht werden. Die Ernsthaftigkeit die von den Themen ausgeht, dem Inhalt, brachten den Ägyptern durch seine Handwerkskunst jahrtausend währenden Weltruhm.
Die Farbwahl der Templerseiten ist meiner Meinung nach gut gewählt, es ist alles erkennbar und nicht aufdringlich gestaltet. Es gibt aber auch noch Kleinigkeiten, wie die Menüführung auf der Haupseite, die ausgebügelt werden sollten.
Ich wäre sogar dafür auf den Hauptseiten des Tempels ein wenig mehr vom Tempel selbst zu zeigen...


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."

#3

Frá Andreas

Córdoba, Argentinien

Es ist nicht im Interesse des Tempels auf alte, überdauerte und eher sentimentale Ideen und Erinnerungen zurückzugreifen. Die Zukunft der Evolution und damit der Erde und des darauf existierenden Lebens entwickelt sich in eine Richtung, die insgesamt einer genaueren Beachtung durch den Sapiens bedarf.

#4

Jamie

, Schweiz

Es ging mir auch mehr darum, aufzuzeigen dass es mystischere und Stimmungsvollere Bilder gäbe als das doch sehr sommerlich anmutende alte. Ein Bild des Universums wäre immer passend, unabhängig von Jahreszeiten auf dieser Erde. Beim Universum wecken Bilder desselben sehr oft Assoziationen beim Betrachter, welche letztlich in der Frage nach einem Schöpfer, also Gott münden.


„Das ewige Schweigen dieser unendlichen Räume macht mich schaudern“ (Blaise Pascal)

#5

Dennis

Biere, Deutschland

Die Esoterik(er) hat eine Menge "zumutbares" als Vorstellung zerstört. Für den heutigen Menschen wiegen belegbare Fakten mehr als die bloße Vorstellung. Das führt dazu, das "sensible" Menschen als Bekloppte bezeichnet und in die Ecke der Verdrängung gestellt werden.
Es ist ein Drahtseilakt mystisches und faktisches zu einem starken Seil zu verbinden, welches die Schritte über die Tiefe Schlucht trägt.


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Dennis« (29.09.2019, 11:37)
#6

Frá Andreas

Córdoba, Argentinien

Es ging mir auch mehr darum, aufzuzeigen dass es mystischere und Stimmungsvollere Bilder gäbe als das doch sehr sommerlich anmutende alte. Ein Bild des Universums wäre immer passend, unabhängig von Jahreszeiten auf dieser Erde. Beim Universum wecken Bilder desselben sehr oft Assoziationen beim Betrachter, welche letztlich in der Frage nach einem Schöpfer, also Gott münden.

 Die Idee mit dem Universum wird hier diskutiert. Der Mensch ist vielleicht mit diesem Hinweis eher bereit zu verstehen welch unbedeutendes Wesen er im Sinne der Schöpfung wirklich ist.

#7

Dennis

Biere, Deutschland

Da wäre ich mir nicht so sicher. Das technische Auge ist in der Lage Bilder zu produzieren, die die geheimnisvolle Dunkelheit des Alls in eine farbenfrohe Formenpracht zeigt, die zwar Sehnsüchte erweckt aber die Verbindung zwischen dem irdischen, also dem realen, und dem jenseitigen Aspekt verschleiert. Da muss der Tempel dann schon Bilder aus einer anderen Perspektive bieten um eine verändernde Ansicht zu erreichen.


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."

#8

Frá Andreas

Córdoba, Argentinien

Weshalb? Solches ist nicht gefordert und dem Tempel nicht aufgetragen. Der Tempel missioniert nicht und versucht auch nicht den Geringsten auf seine Seite zu ziehen. Sapiens marschiert - stolzen Schrittes auf den Abgrund zu. Warum sollte man ihn aufhalten?

#9

Dennis

Biere, Deutschland

Warum wird dann darüber diskutiert?


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."

#10

Frá Andreas

Córdoba, Argentinien

Warum wird dann darüber diskutiert?

 Die Streiter Gottes sind auch Menschen! Sollte jene nicht doch das Schicksal der eigenen Art berühren?

534 Aufrufe | 33 Beiträge