#1
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

Das lässt sich mit gesundem Menschenverstand und einfacher Logik beantworten .

Wenn es keinen Schöpfer gibt , hat dieses Leben keinen Sinn , denn dann löscht der Tod das ICH völlig aus ,

und alles - völlig egal , was man gemacht hat - für das ICH auch  !

D.h. dieses Leben ist völlig sinnlos , und man kann genauso gut gleich seinen Löffel abgeben  !

Und doch leben die allermeisten Menschen mit diesem Selbstbetrug . 

#2

Frá Konstantin

London, Großbritannien

"Wie herrlich auch die Erkenntnis der Wahrheit als solche sein mag, als Führerin der Menschheit ist sie so ohnmächtig, dass sie nicht einmal die Berechtigung und den Wert des Strebens nach eben dieser Erkenntnis der Wahrheit zu begründen vermag. Hier liegt also die Grenze der rein rationalen Erfassung unseres  Daseins." (Einstein)

Es ergingen bereits mehre Fragen an dich deine Vorstellungen über ein "Wahres Leben" und das Sein nach dem Tode zu erläutern. Bisher bist du nur ausgewichen und versuchtest lediglich die Wahrheit des Tempels in Frage zu stellen indem du angelesene Themen-Fragmente zu einer eigenen Theorie zu verbinden suchtest. "Eine Verbesserung der Bedingungen auf der Welt ist im wesentlichen nicht von wissenschaftlicher Kenntnis, sondern vielmehr von der Erfüllung humaner Traditionen und Ideale abhängig." Wir sind überzeugt, je weiter die geistige Entwicklung des Menschen vorschreitet, in desto höherem Grade scheint  zuzutreffen, dass der Weg zu wahrer Religiosität nicht über Daseinsfurcht, Todesfurcht und blinden Glauben an ein fiktives Jenseitsleben, sondern über das Streben nach vernünftiger Erkenntnis führt.


___________________________________________________________________________________
Wie unglücklich sind doch die Menschen in ihrer Unwissenheit, aber wie tief müssten sie sich selbst verachten, wäre es ihnen möglich, sie zu erkennen.

#3

Jamie

, Schweiz

Hallo Frá Konstantin, schön wieder mal von dir zu hören!
Ich glaube es wäre an der Zeit, dass manden mal beschreibt wie er sich das wahre Leben im Jenseits vorstellt.

Wer weiss vielleicht ergibt sich die eine oder andere Übereinstimmung. Man darf gespannt sein.

„Das ewige Schweigen dieser unendlichen Räume macht mich schaudern“ (Blaise Pascal)

#4

Frá Konstantin

London, Großbritannien

Er ergeht sich in Spekulationen über etwas nach seiner Auffassung "Undenkbares" und folgt doch nur den üblichen Vorstellungen der abrahamitischen Lehren. Ein unsäglich gutes, besseres Leben kann der Mensch sich nur selbst verschaffen, im Hier und Jetzt. Das haben selbst die asiatischen Lehren erkannt. Der Tod trennt allein zwischen Vergänglichkeit und Unvergänglichkeit, zwischen Sein und Nichtsein. Jedem selbst ist es gegeben die Auswirkungen dieser Grenze auf das persönliche Sein völlig frei seinem Willen und Wollen unterzuordnen. Sein jedoch ist nicht starre Dauer, sondern ständige Erneuerung - Totsein ist identisch mit "NIchtsein" - allein die seligen Toten können sich durch den Tod verjüngen, ihre Seinsform wandeln, in das Jenseits eingehen und ihrer Existenz einen neuen Sinn geben. Die Masse der Lebenden jedoch legt sich erschöpft und ermüdet ins Grab, jeder Mensch genau wie jedes Tier oder sonstige Lebewesen, der Körper verwest und ihre Seelen kehren zum Ursprung ihrer Existenz zurück.


___________________________________________________________________________________
Wie unglücklich sind doch die Menschen in ihrer Unwissenheit, aber wie tief müssten sie sich selbst verachten, wäre es ihnen möglich, sie zu erkennen.

#5
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

Hi , und wer hat Dir deine "Weisheiten" gesagt ?

#6

Frá Konstantin

London, Großbritannien

Wenn du auch nur einen Moment inne hältst darüber zu reflektieren, dann wird es dir sicher aufgehen.


___________________________________________________________________________________
Wie unglücklich sind doch die Menschen in ihrer Unwissenheit, aber wie tief müssten sie sich selbst verachten, wäre es ihnen möglich, sie zu erkennen.

#7
Avatar

Jamie

Gast

schocked Manden ich würde gerne auf eine letzte Frage an dich zurückkommen. Wie stellst du dir das wahre Leben im Jenseits vor?

#8

- admin -

Köln, Deutschland

Der User "manden" wurde von der Administration wegen grobem Fehlverhalten gesperrt.

Frá Sumedha Gupta

Ritter des Tempels


 - Zwar hat die menschliche Unvernunft nicht zugenommen. Ruinös angestiegen ist jedoch die Zahl der Unvernünftigen -


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »- admin -« (28.10.2013, 08:40)
#9
Avatar

manden2

Gast

Zitat von:

schocked Manden ich würde gerne auf eine letzte Frage an dich zurückkommen. Wie stellst du dir das wahre Leben im Jenseits vor?

Hi Jamie , lass Dich von dem Affentheater hier nicht einwickeln . Das ist grosser Unsinn !

#10

Jamie

, Schweiz

Manden es ist schade dass du die Chance nicht genutzt hast von den Templern zu lernen. Der Weg der Wahrheit ist hier, warum siehst du ihn nicht?

„Das ewige Schweigen dieser unendlichen Räume macht mich schaudern“ (Blaise Pascal)

26815 Aufrufe | 17 Beiträge