#1

- admin -

Köln, Deutschland

weiße Schamanin der Sioux

eingestellt von Bruder Pio (Gast) im Gästebuch

Kiesha Crowther ?

hierher verschoben v. - admin

Gott zum Gruß,

werter Fra Andreas, was hältst du von Kiesha Crowther ?
Ich sehe ihre Aussagen nicht esoterisch, sondern sehr wertvoll.Es geht sehr tief.
Bei interaktives transkript unter der zahl #1# 8#7#+8#*7#°4# steht der ganze text

###link entfernt ### enthält Keylogger Anhangsdatei zu Spamprovider ####
Möge das Göttliche deine Wege leiten

in Demut

Bruder Pio

Heute, 13:43

Aufgrund mehrerer Anfragen hierher als Thementhread kopiert.


 - Zwar hat die menschliche Unvernunft nicht zugenommen. Ruinös angestiegen ist jedoch die Zahl der Unvernünftigen -


Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal bearbeitet, zuletzt von »Frá Ramon« (24.12.2010, 11:51)
#2

- admin -

Köln, Deutschland

Auf unserer Website haben wir unter „Alte Naturreligionen“ bereits das wesentliche über das Schamanentum in einem kleinen Beitrag ausgeführt. Das dort gesagte ist durchaus auch auf die Schamanen der amerikanischen Urbevölkerung und ihren Umgang mit dem „Göttlichen“ zu übertragen. Hier muss man aber strikt und konsequent von dem heutzutage teilweise ausufernden „westlichen“ Unterlaufen alter Vorstellungen unterscheiden und Abstand gewinnen. Hier liegt nun aber auch das Problem im Umgang mit Kiesha Crowther. Aufgewachsen und beeinflusst in zwei kaum harmonisierbaren Kulturkreisen zeigte sie sich schnell anfällig für Einflüsse, die ihr als Krücke zum Unverständlichen, ja Unbegreiflichen  dienbar erschienen und geriet in die Strömung europäischer Esoterik. Damit ist ihre Arbeit als Schamanin nicht unmittelbar betroffen, soweit sich diese auf die alten Heilmethoden und kulturell überlieferten Riten beschränken. Das Verbreiten von vorgeblichen bestehenden oder zeitweilig erreichbaren Kontakten zur Jenseitswelt ist aber genau dann über die Grenze der Glaubwürdigkeit hinaus, wenn hier angebliche Maya- oder gar Atlantiseinflüsse behauptet werden. Diese ganze unselige Maya-Hysterie ist ein Produkt der Europäer – kein Maya verliert darüber ein Wort oder behauptet auch nur ähnliche Zusammenhänge, mit Mayabrauchtum oder Geschichte, wie diese derzeit in Europa wohlwollende Verbreitung finden. Der ganze Rummel entbehrt jeglicher Realität und 2012 wird ein Jahr sein, welches sich nur unwesentlich von unmittelbar vorausgegangenen unterscheiden wird. Vergleichbar ist der schon als psychisch mehr als bedenklich, wenn nicht gar als psychiatrisch krankhaft zu bezeichnende Unfug über und um Atlantis. Entweder wird hier völlig bewusst eine Falschübersetzung der Texte Platons vorgenommen oder aber die Textübersetzungen werden völlig bewusst fehlinterpretiert. Das mag im Zusammenhang mit derzeit gehandelter Sensationsliteratur im Sinne des Kassenerfolges der Autoren liegen, hat aber mit Realität nun wirklich überhaupt nichts zu tun. Die Platonschriften basieren nicht nur in diesem Zusammenhang auf der Übermittlung einer legendären Erzählung ägyptischer Priester – und diese wussten sehr genau was sie dort weitervermittelten, es gehörte zum literarischen Legendenschatz der Tempel des Amun-Ra-Harachte und des Ptah-Sokar-Osiris! Zwar hat schon Platon seiner schriftstellerischen Freiheit ein nicht unbedenkliches Maß an Fantasie zugebilligt – aber das war zu jener Zeit durchaus dann üblich, wenn man sich vergangene Jahrtausende nicht wirklich vorzustellen vermochte und man die Vergangenheit mit Realitäten der Gegenwart vermischte (siehe z.B. die Bibel, David und Goliath, welche Goliath in einer griechischen Rüstung des 3.Jh. B.C. beschreibt) – aber das was man heute da alles zusammenspinnt, überschreitet überwiegend das Maß an Erträglichkeit und selbst die geschmacklichen Grenzen zu Science-Fiction Romanen.

Frá Andreas v. Loeben

Komtur des Tempels


 - Zwar hat die menschliche Unvernunft nicht zugenommen. Ruinös angestiegen ist jedoch die Zahl der Unvernünftigen -

#3
Avatar

Bruder Pio

Gast

werter Andreas v. Loeben,

 

es ist sehr schwer, de Spreu von Weizen zu trennen.Auch der Buddhismus hat Europa sehr beeinflusst.

#### Beitrag verschoben nach "Andere Religionen": der Dalai Lama ####### Frá David

 


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Frá David« (16.12.2010, 21:29)
#4

Schechina

Niedersachsen, Deutschland

Kann man die Engel mit den Totemtieren vergleichen, es handelt sich doch bei Beiden um bestimmte Aspekte, Eigenschaften, Kräfte,  die der Mensch sich zur Hilfe ruft.

Es gibt ja ganze Genienkalender, da werden zum Beispiel allein dem Merkur 72 Genien zugeordnet.

Psychologisch könnte ich mir das mit dem Plazebo Effekt erklären, der Glaube kann dann doch so einiges bewirken.


"wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher"!

Bertholt Brecht

11372 Aufrufe | 4 Beiträge