Habt ihr irgendetwas zur aktuellen Weltpolitik betreffs den Pariser Anschlägen vom 13.11.15 zu sagen? Ich meine doch, dass sehr viele Menschen sich hier ernsthafte Sorgen um die Zukunft machen. Es geht hier um existenzielle Zukunft und nicht wie früher bei anderen Anschlägen um eine dramatische Momentaufnahme, vermeintlich ohne wesentliche Nachwirkung.


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal bearbeitet, zuletzt von »andreas« (19.11.2015, 22:35)
#2

- admin -

Sydney, Australien

Hier ist diese Angst der Menschen inzwischen auf der Straße zu spüren und in jeglicher Ansammlung zu fühlen. Und diese Angst ist berechtigt. Die rasend sich ausbreitende Transformation intellektueller Eliten und Mittelstandsmassen zu willensfreien und devoten Sklaven obrigkeitsbildender Oligarchen hat ein Ausmaß erreicht, welches den kulturellen Verfall regelrecht herausfordert.

Der Tempel ist inzwischen an den aktuellen Brennpunkten des Weltgeschehens direkt involviert und daher durchaus in der Lage eine neutrale und professionelle Beurteilung zu treffen. Bisher hat man sich auch hier dem Druck der Medien und der politischen Akteure gebeugt und vornehme Zurückhaltung nach außen getragen - aber inzwischen ist der kritische Punkt überschritten, welcher noch als Fünkchen Hoffnung zu werten sein konnte. Wir werden nicht nur die Finger in offene Wunden legen, wir werden mit dem Schwert der Schrift Fakten benennen und Tatsachen aufdecken, welche vielen durchaus unterschwellig erkennbar schienen, welche man sich jedoch durch die gezielte Desinformation und politisches Kalkül immer wieder "ausreden" lassen musste.

 

Frá Andreas von Loeben

Komtur des Tempels


 - Zwar hat die menschliche Unvernunft nicht zugenommen. Ruinös angestiegen ist jedoch die Zahl der Unvernünftigen -

#3

Dennis

Biere, Deutschland

Wenn der kritische Punkt überschritten ist, kann der Tempel sagen wohin dies ausschlagen wird?

Wo sieht der Tempel Europa in den nächsten Jahren? Werden sich Anschläge häufen oder schaltet sich jetzt wieder die Politik dazwischen?
Es muss ja irgendeinen Nutznießer geben, der bei Übertritt der roten Linie ein Ziel erreicht hat.
Oder ist dies alles nur ein Zusammenfassen von Zahnrädern?

Zitat: Wir werden nicht nur die Finger in offene Wunden legen, wir werden mit dem Schwert der Schrift Fakten benennen und Tatsachen aufdecken

Würde es möglich sein, das solche Veröffentlichungen den Langzeitusern zur Verfügung gestellt werden? Vielleicht auch ein Hinweis auf solche Veröffentlichungen?
So ersparen wenigstens wir uns das ewige filtern nach Informationen, auf mich bezogen, die schon wenig Interesse an Politik zeigen.


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."

#4

Dennis

Biere, Deutschland

Wo man auch hinschaut und draufklickt...überall Videos und Botschaften sämtlicher Seiten. Die einen heben den Terror hoch und die anderen drücken ihn nieder.

Ich kann mir gut vorstellen das der Tempel im Moment nicht nur Sorgen um den Verlauf der Geschichte hat, sondern auch mit Mails und Anfragen gesprengt wird (seit Tagen sind mehrere Gäste bis in die Abendstunden online).
Ich selbst versinke grad in Depressionen und weiß eigentlich gar nicht so recht worauf diese wirklich beruhen.

Ich kann die Politik verstehen und dann doch wieder nicht, aber auch die Menschen im Land und diese auch wieder nicht. In den öffentlichen Netzwerken wird, meiner Meinung nach, eine deutliche Hetze in beiden Richtungen getätigt und die Situation völlig ausgenutzt. Wenn ich mir vorstelle wo dies hinführen "kann", müssen und sollten wir uns auf eine große Veränderung einstellen, vor allem was die "Überwachung" angeht.

Wir Deutschen sehen uns anscheinend unserer "Freiheit" beraubt und viele schlagen nun die Selbstjustiz als einziges Mittel der Bekämpfung vor. Ob dies die richtige Richtung ist? Aber wen sollte man hier noch vertrauen, wenn selbst Polizisten sich gegen die Meldungen wehren?
Man liest und hört jetzt Dinge, die im Vorfeld nicht wirklich "vom Volk" beachtet wurden. Stimmen wie: Kindergärten, Schulen, Pflege- und Altenheime, Polizeipräsenz müssen erbaut und ausgebaut werden. "Vorher" war davon nicht viel zu hören...aber jetzt. Jetzt sind Polizisten die "armen Freunde" und heute habe ich gelesen das "Odin" wieder rausgeholt wird.
Rockerbanden, die vorher in Großstädten "das Volk" durcheinander brachten...sind jetzt die "Retter des Volkes"...was für ein Schwachsinn!

Schwachsinn im Sinne von schwachen Sinn, denn das ist das was ich hier sehe.

Politiker wie Volk schieben sich die Schuld gegenseitig in die Schuhe und eine Lösung scheint hier in weiter Ferne. Aber wie löst man ein Problem, was von beiden Seiten nicht erkannt wird?

 


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."

#5

Frá Arkesh

Udaipur, Indien

Seit Jahren warnten Kräfte des Tempels vor einem bevorstehenden politischen Großangriff aus islamischem Umfeld auf Europa, der alles dagewesene in den Schatten stellen wird. In politisch verantwortlichen Kreisen belächelte man dies sogar wohlwollend bis wissend und suchte abzuwiegeln und zu verharmlosen. Die Pläne des Iran in Verbindung mit den Plänen Moskaus stellen die größte Bedrohung für den Weltfrieden dar, seit den Einfällen der Mongolenhorden des Dschingis Khan. Doch sucht man diesmal die Angreifer vergeblich auf dem offenen Feld. Der Angriff erfolgt im Stillen, im Netz und in der schweigenden Stille der Familien und der Clans. Er erfolgt durch Unterwanderung und durch Zersetzung. Das europäische Gutmenschentum pflegt den gescheiterten Humanismus der letzten Jahrhunderte und ergeht sich im naiv-dekadenten Appeasement. Europa versagt in der Einschätzung der realen Weltpolitik völlig und zerbricht unter seinen eigenen übersteckten Zielen.

Bevor wir diese Themen aufnehmen empfehlen wir eine Sendung des RTL am heutigen Abend: Reportage von RTL am Donnerstag, 14. Januar, ab 0:15 Uhr im „RTL Nachtjournal Spezial“.

 

Hier wird etwas aufgegriffen, worauf Kräfte des Tempels bereits im Vorjahr aufmerksam zu machen suchten und dessen tatsächliches Ausmaß derzeit in Europa nicht wirklich, wenn überhaupt, richtig eingeschätzt wird. Das Versagen der Europäer in Nahost, insbesondere in Syrien wird nun Europa selbst soweit destabilisieren, dass es in der heute noch zu betrachtenden Form und Ausdehnung nicht länger existieren wird. Das Versagen beim Sturz eines Diktators und Massenmörders wird zum Auslöser völlig neuer und bisher nicht mal von den größten Pessimisten erahnter Krisen. Köln war nur ein Test – und das „System der Werte der Demokratie-Beglücker“ hat genau das offenbart was erwartet wurde.

 

#6

Dennis

Biere, Deutschland

Hmm...die Sendung sagt das aus was ich befürchtet habe und das ebenfalls schon vor ca. 2 Jahren.

Ich weiß nicht ob die Behörden, die diesen Arbeitsaufwand bewältigen müssen, einfach überlastet oder sich der Schwere der Entscheidungen nicht bewusst sind. Vielleicht sind sie aber auch in ihren Trott des täglichen Alltages so stark verfallen, das sie Auswirkungen gar nicht mehr wahrnehmen. Oder aber sie werden dazu gezwungen, durch Gesetze und Regelungen die eventuell nicht für Gesellschaften erschaffen sind die "miteinander" leben können oder sollen.

Es prallen hier ja mehrere Vorbealstungen der einzelnen "Kulturkreise" aufeinander. Den einen wird das erzählt was der andere angeblich bedeutet oder getan hat. Dann aber auch die Sehnsucht nach Freiheit und Wohlstand der reichen Länder, wie eben Deutschland.
Hinzu kommt die Skrupelosigkeit und Verachtung von Leben die uns hier aufgezeigt wird.

Wie soll man aber diese Massen an Zuwanderer so kontrollieren, das man hier genau filtern kann wer nun welche Person ist und was diese im Vorfeld getan hat oder nicht. Dieser Zeitpunkt ist ja auch schon längst überschritten und man sieht das die Lage allmählich aus den Fugen gerät. Nicht nur unter den Behörden sondern eben auch unter dem hier lebenden Volk

Falls der Krieg hier in Deutschland und/oder Europa hergetragen wird und in dem Ausmaße ausgetragen wie in den sich bekriegenden Ländern, wird wohl der ein oder andere hier lebende Mensch auswandern (müssen?). Oder es wird wieder ein flächendeckender Krieg mit verheerenden Auswirkungen. Wer weiß das schon...!

Und dann kommt Werbung für die Nahrungsmittelmesse, auf der präsentiert wird, wie man aus normalen Saft auch ein grünen Saft herstellen kann, der die Gesundheit steigert oder unterstützt. Mmmhhhh....


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."

#7
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

Hallo Sol du hast geschrieben: "...heute habe ich gelesen das "Odin" wieder rausgeholt wird."

Was genau meinst du damit? Soweit ich weiss ist Odin bei rechtsextremen sehr beliebt...

 

#8

Dennis

Biere, Deutschland

Zitat von: Jamie

Hallo Sol du hast geschrieben: "...heute habe ich gelesen das "Odin" wieder rausgeholt wird."

Was genau meinst du damit? Soweit ich weiss ist Odin bei rechtsextremen sehr beliebt...

 

Hallo jamie...das "Odin" war mehr als Metapher gemeint für mehrere Gruppierungen die sich bei Facebook (denke auch noch in anderen Netzwerken) bereitgestellt haben, die "Straßen zu überwachen" und diese benennen sich dann nach mytischen nordischen Gottbildern.

Rechts oder Links wird wohl hierbei keine Rolle spielen, es wird von beiden Seiten gep(f)uscht.


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."

#9

Reborn Illyrian

Himmelreich, Deutschland

"Die Germanen" bezogen ihr Wissen über Odin, "dem Wanderer am Himmel", in Anlehnung an Merkur, also Hermes, bzw. Thoth oder Djehut.

 

#10

Reborn Illyrian

Himmelreich, Deutschland

Viele nationalistisch bzw. rechtsextrem orientierte Personen bedienen sich der Mythologie und missbrauchen diese für ihre niederträchtigen und abscheulichen Absichten. Das passiert auch im Hinblick auf Odin (Skandinavien), bzw. Wotan ("deutschsprachiges" Mitteleuropa).

 

3182 Aufrufe | 12 Beiträge