#1

Dennis

Biere, Deutschland

Der deutsche Terror

Mir wurde heute ein Video geschickt und ich wurde gefragt ob dieses Video ein Fake ist oder die Wahrheit. In diesem Video hört man Stimmen von Menschen die die Tat von Hanau miterlebten oder angebliches Hintergrundwissen besitzen. Es wird behauptet, dass der in den Medien preisgegebene Täter von Hanau Tobias R. nicht der Täter gewesen sein soll, sondern das es sich um mindestens 2 - 3 Täter handelte die russischer Abstammung seien. Es soll sich um einen Clan Krieg handeln in denen auch Hells Angels involviert gewesen seien. Ein Augenzeuge hat berichtet, das ihm eine Waffe an den Kopf gehalten wurde und er eigentlich nur Glück hatte lebend entkommen zu sein. Vieles mehr wird dort noch berichtet.

Ist es dem Orden möglich hier mehr Informationen zu geben? Was entspricht der Wahrheit?


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."

Es handelt sich um einen neuen Versuch die Gesellschaft in eine irreversible Spaltung zu treiben. Es ist genau das was seit Jahren hier im Untergrund betrieben wird und genau das, was letztendlich den Zusammenbruch einer europäischen Union besiegeln wird. Deutschland ist in einen Strudel geraten, der alles Gewachsene und Bewährte wegreißen wird und zu Makulatur das erklärt, was kulturell, traditionell, wirtschaftlich und selbst philosophisch über Jahrhunderte gewachsen ist. 


Wenn Wahrheit Menschen beleidigt, dann ist es unsere Aufgabe als Wissenschaftler sie zu beleidigen. [Satoshi Kanazawa]

#3

Dennis

Biere, Deutschland

Es handelt sich um einen neuen Versuch die Gesellschaft in eine irreversible Spaltung zu treiben. Es ist genau das was seit Jahren hier im Untergrund betrieben wird...

 In dem Video waren deutsche Stimmen sowie nicht deutsche Stimmen zu vernehmen. Ich lese also heraus, das dieses Video fingiert ist. Kann man sagen inwieweit die deutsche Politik in solchen Dingen informiert ist?
Die Wut die entsteht, nach solchen Taten, entsteht meist durch politisches Verhalten. Nach dieser Tat des Tobias R., wurden in mehreren Städten Trauerbekundungen veranstaltet, was man aber bei getöteten Deutschen offensichtlich vermisst...der Feuerwehrmann zum Beispiel.

 


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."

Es ist leicht eine verunsicherte, aufgeschreckte Masse so zu manipulieren, dass diese sich zunehmend einfacher in die gewünschte Richtung indoktrinieren lässt. Hier zeigen sich tatsächlich erstaunliche, ja verstörende, Geschehnisse auf der Ebene von politischen Entscheidungen und Aktionen , die der Tempel sehr kritisch verfolgt und tatsächlich als zunehmend gefährlich für die weitere politische Entwicklung in Deutschland betrachtet. 

Attentat in München 2016

Ermittler sehen doch rechtsradikale Tat

Presseveröffentlichung 25.10.2019

Bislang hatten die Ermittler das Attentat, das David S. 2016 in einem Münchner Einkaufszentrum verübte, als Racheakt eingestuft. Doch nun bewerten sie die Tat neu und sehen einen rechtsradikalen Hintergrund.

Mehr als drei Jahre liegt es zurück, dass im Münchener Olympia-Einkaufszentrum der 18-jährige David S. (in Deutschland geborener Sohn einer exil-iranischen Familie) neun Menschen und anschließend sich selbst erschoss. Bislang hatten die bayerischen Landesbehörden einen politischen Hintergrund der Tat immer ausgeschlossen. Doch nun bewerten sie das Attentat neu: Die "rechtsradikale und rassistische Gesinnung" des Täters dürfe nicht vernachlässigt werden, hieß es nunmehr vom Landeskriminalamt in München.

Schon kurz nach der Tat waren vorgeblich unabhängige Experten und die Ermittler des LKA zu unterschiedlichen Ergebnissen gelangt. Die Experten sahen ein durch Rechtsradikalismus bestimmtes Motiv als erwiesen an. Fast alle Opfer von David S. stammten aus Einwandererfamilien. Etwa ein Jahr vor dem Attentat hatte er ein Manifest verfasst, das sich gezielt gegen Migranten richtete, die der damals noch Jugendliche als "Untermenschen" oder "Kakerlaken" betitelte. Den Anschlag verübte David S. am Jahrestag des Amoklaufes von Utoya und Oslo, bei dem der Rechtsterrorist Anders Breivik 77 Menschen ermordete.

Doch die Ermittler zogen in ihren Gutachten einen anderen Schluss. Zwar räumten sie die rechten Ansichten des Täters ein. Doch sein Motiv sei ein anderes: persönliche Kränkung, hervorgerufen durch das Mobbing durch türkischstämmige Jugendliche. Für die Ermittler war David S. ein "psychisch kranker Rächer" mit auffälliger Vorgeschichte, der norwegische Jahrestag Zufall, seine Tat unpolitisch.

Im nun vorgelegten überarbeiteten Gutachten des Landeskriminalamtes folgte die Kehrtwende. Darin heißt es: "In Zusammenfassung der Erkenntnisse der letzten drei Jahre Ermittlungsarbeit erscheint es gerechtfertigt, von einer politischen Motivation im Sinne des Definitionssystems PMK zu sprechen."

Das bundesweit einheitliche polizeiliche Definitionssystem Politisch Motivierte Kriminalität (PMK) regelt die Einstufung umfassend. Zwar spielte aus Sicht der Ermittler das Mobbing eine Rolle, doch es gebe auch Anhaltspunkte, dass David S. seine Opfer auch aufgrund ihrer Volkszugehörigkeit und Herkunft ausgesucht habe.

Stiftung zieht Parallelen zu Halle

Die Amadeu Antonio Stiftung, die sich gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus einsetzt, begrüßte die neue Bewertung des Attentats als wichtiges Signal in der Auseinandersetzung mit Rechtsterrorismus. "Damit werden das rassistische Tatmotiv und die rechtsextreme Ideologie des Täters endlich anerkannt", hieß es von der Stiftung.

Die Stiftung zog zudem Parallelen zu dem Anschlag, den der mutmaßliche Täter Stephan B. im vergangenen Monat in Halle verübt hatte. Sein Ziel war eine Synagoge gewesen, er gelangte jedoch nicht in das Gotteshaus und tötete daraufhin zwei Passanten. Die Amadeu Antonio Stiftung warnte: "Die Gefahr von allein agierenden, rechtsextremen Attentätern, die sich in Online-Foren radikalisieren und sich an internationalen Rechtsterroristen orientieren, hätte schon viel früher erkannt werden müssen."

 Sollte es tatsächlich Bestrebungen geben jegliche politische Gegenwehr gegen die gesellschaftliche Umerziehung seitens eines therapeutisch agierenden Staates durch zunehmende Verunsicherung und Spaltung der Gesellschaft dadurch zu unterdrücken, dass man von vorn herein jeden "Andersdenkenden" und Zweifler möglichst früh kriminalisiert?


Wenn Wahrheit Menschen beleidigt, dann ist es unsere Aufgabe als Wissenschaftler sie zu beleidigen. [Satoshi Kanazawa]


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Frá Ramon« (23.02.2020, 12:54)
#5

Dennis

Biere, Deutschland

Es ist leicht eine verunsicherte, aufgeschreckte Masse so zu manipulieren, dass diese sich zunehmend einfacher in die gewünschte Richtung indoktrinieren lässt. Hier zeigen sich tatsächlich erstaunliche, ja verstörende, Geschehnisse auf der Ebene von politischen Entscheidungen und Aktionen , die der Tempel sehr kritisch verfolgt und tatsächlich als zunehmend gefährlich für die weitere politische Entwicklung in Deutschland betrachtet.

 Sollte es tatsächlich Bestrebungen geben jegliche politische Gegenwehr gegen die gesellschaftliche Umerziehung seitens eines therapeutisch agierenden Staates durch zunehmende Verunsicherung und Spaltung der Gesellschaft dadurch zu unterdrücken, dass man von vorn herein jeden "Andersdenkenden" und Zweifler möglichst früh kriminalisiert?

Andersdenkend als wer?

Man nimmt also den Kollateralschaden hin. Was bedeutet, dass schon irgendwo die Zukunft der Länder festgeschrieben steht und das Druckmittel "Feind" am Leben erhalten wird. Diese verstörenden politischen Entscheidungen können nur den Hintergrund der Erpressung beinhalten. Alles andere wäre in der Hinsicht als mehr als nur dumm zu betiteln und liegt völliger Informationsresistenz zugrunde.

 


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."

 

Andersdenkend als wer?

Man nimmt also den Kollateralschaden hin. Was bedeutet, dass schon irgendwo die Zukunft der Länder festgeschrieben steht und das Druckmittel "Feind" am Leben erhalten wird. Diese verstörenden politischen Entscheidungen können nur den Hintergrund der Erpressung beinhalten. Alles andere wäre in der Hinsicht als mehr als nur dumm zu betiteln und liegt völliger Informationsresistenz zugrunde.

 

 Du versuchst erneut deine eigene "Geschichte" zu entwerfen? Hier kann doch nur andersdenkend als die Eliten dieses therapeutischen Staates angesprochen sein! Oder erkennst du einen "Dritten" Part im Gesellschaftsspiel einer Staatsbildung durch gezielte Bildung zum Zweck? Der Feind existiert - und er ist nicht allein außerhalb der Staatsgrenzen zu suchen.


Wenn Wahrheit Menschen beleidigt, dann ist es unsere Aufgabe als Wissenschaftler sie zu beleidigen. [Satoshi Kanazawa]


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Frá Ramon« (23.02.2020, 20:57)
#7

Dennis

Biere, Deutschland

Andersdenkend als die Eliten. Das meine ich. Doch wer wird hier als Elite betrachtet wenn die eigene Staatsführung entgegen dem Staat(sgebilde) arbeitet. Wenn die eigene Staatsflagge der Regierung Angst bereitet. Nein, einen wirklichen dritten Part sehe ich nicht.


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."

Nicht fantasieren oder in Verschwörungstheorien abdriften! Die Frage die sich stellt lautet doch, was genau unter "Demokratie" zu verstehen ist oder zu verstehen sein sollte. Ist darunter zu verstehen, dass sich selbstbewusste Völker selbst regieren oder bedeutet Demokratie die Implementierung einer "Zivilgesellschaft", die durch Sozialingenieure und Theoretiker mit vermeintlich oder vorgeschoben "progressiven" Gesellschaftsideen gelenkt wird. Hier wird die öffentliche Kontrolle von Rechtsansprüchen auf alles ausgedehnt, selbst über den Verzicht auf Selbstregierung. Inzwischen ist dieser Einfluss so erstarkt, dass man sich gerade in Deutschland fragen sollte, ob überhaupt noch eine Art von "Kernkultur" existiert.


Wenn Wahrheit Menschen beleidigt, dann ist es unsere Aufgabe als Wissenschaftler sie zu beleidigen. [Satoshi Kanazawa]


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Frá Ramon« (23.02.2020, 20:54)
#9

Dennis

Biere, Deutschland

Wir haben aber keine Politik (mehr)...für mich sieht das aus wie ein Wahn der sich bis nach ganz unten bewegt hat, oder anders ausgedrückt, von unten nach oben bewegt hat. Das also, was Demokratie (des Volkes) bewirkt. Oder eben auch das, was im Thread Sinn und Verstand angesprochen wurde. Nach der Kultur hatte ich auch schon gesucht, wie in einem anderen Thread geschrieben. Ich könnte nicht wirklich sagen was "deutsch" ist oder was man als kulturelles Erbe Deutschlands verzeichnen könnte.


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."

Nach Hanau kommt Volkmarsen - Einzeltäter oder doch ein größerer zu berücksichtigender Hintergrund?


Wenn Wahrheit Menschen beleidigt, dann ist es unsere Aufgabe als Wissenschaftler sie zu beleidigen. [Satoshi Kanazawa]

3879 Aufrufe | 26 Beiträge