#1

Frá Arkesh

Udaipur, Indien

Die Welt der Menschen ist in einem Wandel begriffen, der sich nicht nur um Wetterphänomen dreht

Die Evolution dieses Planeten gerät zunehmend mehr in den Einfluss menschlichen Handelns. Die Spezies Sapiens glaubt sich auf dem Wege die Kontrolle über das Leben und über die Evolution erreichen zu können und vergisst dabei sich auf das zu besinnen, was ihr in Jahrtausenden an Wissen um gerade dieses Problem offenbar wurde. Täglich überschlagen sich Meldungen in den Medien über politische Narreteien, wissenschaftliche Irrwege die auf selbst überschätzendem Irrglauben geruhen und deren sich abzeichnende dramatische Auswirkungen auf die Evolution, den Planeten und auf Sapiens selbst. Versuchen wir doch einmal die Gesamtproblematik zu erschließen und aus den offensichtlich werdenden Erfahrungen Rückschlüsse auf zwingend erforderliche Veränderungen zu ziehen.

#2

Frá Arkesh

Udaipur, Indien

Hier möchten wir zunächst einen Auszug aus einem Beitrag von Dennis zur Diskussion stellen:

"Also ehrlich gesagt...empfinde ich das momentane Verhalten von "Kind und Kegel" dermaßen lächerlich, dass ich nur noch lache um nicht weinen zu müssen. Es regt einen innerlich auf, dass so viel Dummheit Zuspruch erhält. Offensichtliches wird verdrängt und durch Zuversichtliches ersetzt. Aber wen zieht man in die Verantwortung?" (Thementhread: Ist es an der Zeit - Beitrag Nr. 18).

Hieraus ergibt sich doch die Frage: Sind die Handlungen der Schüler im Bezug auf die Klimadiskussion tatsächlich "lächerlich"? Hier wird das Klimaproblem angesprochen - ein Thema, welches eine der wichtigsten politischen und gesellschaftlichen Sofortentscheidungen der gesamten Menschheit fordert. - Oder beschwört man hier einen neuen Irrglauben, eine Gesellschaftshysterie, eine Verschwörungstheorie mit primitivem Hintergedanken?


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »- admin -« (14.07.2019, 11:19)
#3

Dennis

Biere, Deutschland

Bitte nicht alles wörtlich nehmen. Das Lächerliche was ich hier meine, ist die Art und Weise der Ausführung des "Klima-Schutzes" und das politische Verhalten im Gesamten durch Volk und Führung. Neuester Clou ist die CO²-Steuer, die den Klimaschutz vorantreiben soll...Deutschland als Vorreiter der Weltenrettung?


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."

#4

Dennis

Biere, Deutschland

Hier wird das Klimaproblem angesprochen - ein Thema, welches eine der wichtigsten politischen und gesellschaftlichen Sofortentscheidungen der gesamten Menschheit fordert. - Oder beschwört man hier einen neuen Irrglauben, eine Gesellschaftshysterie, eine Verschwörungstheorie mit primitivem Hintergedanken?

 

Sofortentscheidung – ein Problem der Menschen. Ich finde, das die meisten Menschen zwar die Gefahr ihres Verhaltens erkennen aber die Zusammenhänge dieser nicht verstehen wollen oder können. Eine Demonstration an Freitagen schafft es zwar Aufmerksamkeit zu erreichen, doch zieht es auch viele „bunte Vögel“ an, die einfach nur Aufmerksamkeit erreichen wollen und sollen.

Diese Ablenkungsmanöver stören nicht nur den eigentlichen Sinn solch einer Demonstration sondern werden dazu genutzt gezielt eine „Sofortentscheidung“ zu erzwingen. Bleiben wir bei den Freitags-Kindern, erkennt man die starke Zugmaschine die tausende Wagons durchs Land zieht.

Vergewaltigungen sind an der Tagesordnung. Mord und Totschlag an jeder Ecke. Hass und Parolen an Wänden und in Zeitschriften. Angst begleitet die Menschen beim Anblick dunkler Hautfarbe und verhangenem Gesicht. Doch so war es schon immer…nur nicht hier.

Kann das Problem der Umwelt gelöst werden solange das Umfeld das Problem erschafft?


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."

#5

Dennis

Biere, Deutschland

Ich bin immer wieder erstaunt...

Vor ein paar Tagen schaute ich fern, Reportagen über mehrere Länder unterschiedlicher Kontinente und deren wirtschaftlichen Systemen. Avocado Plantagen und enorme Lachszuchtbecken für das neue IN-Food Spektakel für Europa. Die Rücksichtslosigkeit der wirtschaftlichen Eliten scheint unersättlich und der einfache Bauer tritt entweder beiseite oder lässt sich "einnehmen"...selbst schon die Römer wandten solch Strategien an. Doch sind es wirklich "nur die Eliten" die dafür verantwortlich sind? Die Konzerne? Gruppierungen?

Dann sah ich eine Reportage über eine technische Errungenschaft, die 80% des CO² aus der Luft filtern und zu Pellets pressen kann. Diese Pellets können dann wieder für das verwendet werden das es erst in die Luft pustete. Eine Aussage war, das diese Maschine 20.000.000 Bäume "ersetzt"...doch sie wollen milliarden Bäume ersetzen...! Dann hat man zumindest größere Flächen zum Sojaanbau, der ja gebraucht wird um den Lachs kostengünstig vegan zu füttern. Millionenspenden sind von vielen Interessierten eingegangen...

Ich finde, das die Rücksichtslosigkeit gegenüber dem "Pachtland" hierdurch nicht verringert wird. Das Gegenteil tritt ein.


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal bearbeitet, zuletzt von »Dennis« (23.07.2019, 06:23)
#6

- admin -

Köln, Deutschland

Der Vorschlag dieser CO² Filterung ist in Theorie, wie so viele Theorien, natürlich wieder mal ein Segen - unterschlagen wird der enorme Energieaufwand, den man gern „kostengünstig“ aus Solar oder Windenergie decken möchte und die übrigen Aufwendungen gern als unbedeutend am Rande erwähnt - um eine Tonne CO² aus der Luft abzuscheiden, werden unter anderem 4,7 – 8 Tonnen Wasser (welches natürlich in gefiltertem und aufbereitetem Brauchwasser zu nutzen sei) und 8,8 Gigajoule Erdgas benötigt. Es ist der Machbarkeitswahn, der die Wissenschaft umtreibt, welcher sich der zunehmend voranschreitenden Massendemenz angleicht. Der Irrglaube des Machbaren in Bezug auf Wirtschaftswachstum gepaart mit wissenschaftlichem Größenwahn ist die Religion der Zerstörung der Evolution und des Lebensraumes aller Schöpfung auf diesem Planeten, der sich zunehmend mehr Menschen unterwerfen. Dieses zwanghafte Verhalten sich in immer neuen, auf postchristlichen Verirrungen und anthropozentrischer Überhebung basierenden, Wertvorstellungen zu ergehen, ist die Autobahn auf der die Menschen in ungebremster Geschwindigkeit dem Untergang entgegen rasen. Am Ende diesen Jahrhunderts wird es 9 Milliarden Menschen weniger auf diesem Planeten geben – für die Erde ist es ein bedeutungsloser natürlicher Vorgang.

Frá Hans v. Bredow

Komtur des Tempels


 - Zwar hat die menschliche Unvernunft nicht zugenommen. Ruinös angestiegen ist jedoch die Zahl der Unvernünftigen -

#7

Dennis

Biere, Deutschland

Am Ende diesen Jahrhunderts wird es 9 Milliarden Menschen weniger auf diesem Planeten geben – für die Erde ist es ein bedeutungsloser natürlicher Vorgang.

Frá Hans v. Bredow

Komtur des Tempels

 Ich will mal soweit gar nicht denken. Die 16jährige Greta Thunberg geht im Moment durch die Presse. Wie üblich, wird nun das Mädchen von allen Seiten mit Hohn und Spott beworfen und mit Sicherheit sind die ein oder anderen Hass, Wut und Mord-Mails von ihrem Managment gefiltert wurden. Der "Rummel" um Greta und ihren Freitags Demos wird bald ein jähes Ende finden, doch die Verwirrung wird bleiben.

Haben diese Freitage wirklich etwas "für unsere Umwelt" getan?


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal bearbeitet, zuletzt von »Dennis« (01.10.2019, 21:26)
#8

andreas

, Schweiz

Greta hat sicherlich die Politik aber auch die Menschen ordentlich angestoßen und an die Dringlichkeit erinnert. Wie weit das jetzt anhält, wird man sehen. Ob das reicht? Wenn Djehuti von 9 Milliarden Menschen bis Ende des Jahrhunderts redet, dann können wir wohl tun und lassen was wir wollen, das werden keine 9 Milliarden Klimaschützer werden. Die werden sagen, soll sich doch der Westen darum kümmern.

Es erstaunt mich allerdings, dass Djehuti überhaupt eine solche Prognose abgibt. Ich hätte gedacht, das Klima würde die Weltbevölkerung bis in spätestens 50 Jahren dramatisch reduzieren.


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »andreas« (02.10.2019, 20:55)
#9

Dennis

Biere, Deutschland

Es gibt in den Reihen der Regierenden Berater, die genau aus solchen Situationen wie sie „Greta“ erschaffen hat Profit ziehen können. Die Diskussionen um Umweltschutz existieren schon länger und werden auch pö a pö umgesetzt, meist zwar nicht direkt mit dem Hintergrund der „Weltenrettung“ aber zumindest in diese Richtung.
Ja, durch solche Aktionen werden Alarmglocken im Gehirn ausgelöst, die aber leider, wie der Tempel es sagt, durch zu wenig Bildung und Wissen und der Überheblichkeit des Sapiens meist in Schuldzuweisungen des Anderen im Chaos münden. Es herrscht Krieg, auf militärischer und wirtschaftlicher Ebene. Der Mensch vernichtet sich durch sein Wissen und durch die Macht es einsetzen zu können…eben durch Manipulation...woran auch immer.

 


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Dennis« (02.10.2019, 22:30)
#10

Dennis

Biere, Deutschland

Zitat Frá Hans v. Bredow: Am Ende diesen Jahrhunderts wird es 9 Milliarden Menschen weniger auf diesem Planeten geben – für die Erde ist es ein bedeutungsloser natürlicher Vorgang.

Zitat Andreas: Es erstaunt mich allerdings, dass Djehuti überhaupt eine solche Prognose abgibt. Ich hätte gedacht, das Klima würde die Weltbevölkerung bis in spätestens 50 Jahren dramatisch reduzieren.

Mich würde hierbei interessieren ob der natürliche Vorgang aus dem Verhalten der Art heraus entsteht oder ob es ein natürlicher Vorgang innerhalb der Evolution ist, der entstehen muss oder soll…oder und.


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."

401 Aufrufe | 19 Beiträge