Vordrängeln werde ich mich auch nicht gerade.

Ich wäre aber dafür, dass sich unsere Regierungen unter notarieller als erste impfen lassen. Sowas nenne ich Regierungsverantwortung. 

 

#42

Dennis

Biere,Deutschland

Den Gedanken hatte ich heute auch schon. Aber selbst wenn...wie lange würde man abwarten bis man sich selbst diesen Schuss verpasst? Langzeitschäden und so...


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Dennis« (11.12.2020, 06:53)
#43

Carmen

Kaufbeuren,Deutschland

Hallo zusammen,

da werden wir wohl kaum eine Wahl haben, denn da es zu viele Impfgegner gibt, ist der verpflichtende Impfausweis zumindest angedacht und das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit wegen dem Seuchenschutzgesetz ausgehebelt.

Es entstehen Impfzentren, somit haben die Hausärzte nicht mehr die Hand drauf.

Eine ältere Frau meinte gestern, das Ganze wäre ein Euthanasie-Programm, denn die Alten in den Heimen sind durch die lange Isolation und Maske abwehrgeschwächt.

Im Winter gibt es häufig einen Run auf Krankenhausbetten wegen starker Grippebeschwerden und Lungenentzündungen, ein kleines bisschen Zugluft reicht da oft schon. Jährlich 10-30000 Tote allein in D, da hat bisher kein Hahn danach gekräht!

Als ich an der Grundschule vorbei kam, war gerade Pause, und die Kids tobten und schrien im Hof herum, selbstverständlich mit Maske. Sind nicht schon Kinder, zumindest eines, an Sauerstoffmangel umgefallen und gestorben? Erwachsene im Beruf können dagegen draußen in den Pausen die Masken ablegen.

Steigende Fallzahlen sind meiner Meinung auch auf die jetzt wirksam werdende, durch Isolation und Masken geschwächte Immunsysteme zurückzuführen. Auch die WHO hat ja bestätigt, dass Masken keinen Wert haben.

"Dem Reinen ist alles rein." Hat dieser Spruch auch seinen Ursprung in Ägypten?

Alles Gute für Euch! 

#44

Dennis

Biere,Deutschland

Da liegt der Dame wohl der Schrecken alter Zeiten in den Knochen. Die Impfpflicht konnte zu Grippe Zeiten schon nicht durchgesetzt werden, da wird die momentane Situation auch nicht greifen. Es sind zu viele (Fehl)Informationen in die Bevölkerung gesandt wurden um das hier eine klare Linie gefahren werden kann. Die Handlungsaktionen unserer Regierung sind in meinen Augen unlogisch und nicht durchdacht, oder zu Ende gedacht wie der Orden immer zu sagen pflegt.
Das Krankenhauspersonal wo die Frau meines Kollegen arbeitet ist sich ebenso unsicher bis ablehnend was das impfen angeht. Die meisten vertreten die Meinung sich nicht impfen zu lassen, weil sie denken der Impfstoff könnte Gen-verändernd sein.
Mal sehen was der nächste Lockdown mit sich bringt…

#45

Carmen

Kaufbeuren,Deutschland

#46

Carmen

Kaufbeuren,Deutschland

@Andreas, da würde ich auch keinen Notar trauen 😉

@Carmen, ich dachte ja auch an Dutzende Notare für alle Minister auf Bundes- und Länderebene. 😎

#48

Dennis

Biere,Deutschland

#49

PCMTH international

Brisbane,Australien

Leider müssen wir hier feststellen, dass viele Beiträge zum Thema nicht geeignet sind Klarheit oder gar Wahrheit zu vertreten. Das sollte auf den Info-Seiten des Ordens nicht einreisen. Bisher hat sich der Orden ganz bewusst aus den Auseinandersetzungen um diese Pandemie herausgehalten. Wurde uns nicht bereits vorgeworfen man könne sich auf glaubwürdigere, ja seriösere Quellen berufen? Was kam dabei heraus? Wem trauen, wem vertrauen. Nun vieles wurde veröffentlicht, was die Grenzen zur Realität bei weitem sprengte und vieles wurde schlicht versucht zu untergraben, was der Wahrheit durchaus nahe kam. Tatsächlich sind viele der sogenannten seriösen Wissenschaftler gerade in Deutschland inzwischen schwer in Verruf geraten, während viele Wissenschaftler von bisher völlig unbeachteten Organisationen in den Mittelpunkt der Medienspektakel geraten sind. Und hier sind wir wieder bei dem wunden Punkt deutscher Öffentlichkeitsarbeit und Informationspolitik angelangt. Es sind die Medien, die täglich neue Sensationen herbeireden und Fehlinformationen und Aufbauschungen informeller Art in die Welt tragen, die in der Bevölkerung zu zunehmend größerer Befremdung und Trennung führen. Die Medien erzwingen eine Spaltung im Volk die alles Bisherige zu übersteigen geeignet ist. Viele Politiker stellen sich inzwischen ganz perfekt als Trottel der Nation in den Mittelpunkt medialer Interessen. Zunächst unbeachtet im Hintergrund agierend, dann medial wirksam vorpreschend, zu angeblichen Befreiern erkoren, gelangen diese Schwachpunkte gesellschaftlichen Agierens zunehmend in den Kreis der Lächerlichkeit mit ihren argumentationsschwachen und wissenschaftlich fragwürdigen Aktionen. Wer erinnert sich nicht an die Propagandisten der TUI auf den Stühlen vieler Länderparlamente, die im Sommer Urlaubsreisen als Retter wirtschaftlicher Bundesinteressen zwingend empfahlen oder Schulpräsenz-Unterricht zur zwingend erforderlichen Erziehungsstrategie für Heranwachsende propagierten. Und jetzt? Das Chaos klopft an die Tür und Rettung erhofft man sich von Impfstoffen, die medienwirksam propagiert, zum Allheilmittel und „Erlöser“ stilisiert werden, ohne, dass es überhaupt auch nur einen wissenschaftlichen Beleg für die Wirksamkeit gibt. 97 – 98 % Wirksamkeit? Inzwischen eindeutig widerlegter Unfug, der auf reale Basis zurückgesetzt vielleicht bei 45 – 60 % liegen könnte, falls es nicht doch zu deutlichen Anstiegen bei den Reaktionen negativer Art kommen sollte. Genau deshalb versucht Astra-Zeneca jetzt mit russischen Firmen ein Gemeinschaftsprojekt – eine Mischung der angewendeten „Elixiere“ zur Erhöhung der Wirksamkeit und Verringerung der Nebenwirkungen. Schon jetzt ist klar, dass Impfstoffe auf der Basis von Virenmaterial aus Asien in Europa keinerlei oder nur geringe Wirkung entfalten werden. Genauso werden Impfstoffe mit Virenmaterial aus den Staaten in Europa auch nur sehr bedingt eine Wirkung zeigen – dies umso mehr, wenn die wirksamen Bestandteile auf RNA Basis synthetisch hergestellt werden und nur schemenhaft natürlichen Originalen entsprechen. Die Labore des Ordens gehen davon aus, dass die weltweiten Impfaktionen kaum eine Immunreaktion im Rahmen von 25 % erreichen werden – zu wenig um wirklich einen Durchbruch zu erzwingen. Einen wirklich wirksamen Effekt wird man nur erreichen, wenn man weltweit 70 % der Bevölkerung im ersten Halbjahr 2021 impfen kann und im 2. Halbjahr eine Auffrischung mit einem dann angepassten Impfstoff durchsetzen und organisieren kann. Im Übrigen empfiehlt der Orden sich ganz strikt an die hygienischen Regeln des Bundesgesundheitsamtes zu halten (Professor Wieler ist ein intelligenter und sehr bedacht agierender Wissenschaftler), Abstand, oder besser deutliche Distanz zu Jedem zu wahren (mindestens 2 m) und auf gar keinen Fall eine der empfohlenen Masken zu verweigern – vergessen sie die ganzen Schilde, Teilschilde und Einfachmasken, erforderlich sind Mehrschicht-Masken, wie sie in der Medizin üblich sind und teilweise vom Handel in recht ordentlicher Qualität vertrieben werden. Für Weihnachten empfiehlt der Orden: Halten sie ihre Kinder von Oma und Opa fern und verzichten sie auf Umarmungen und räumlich beengte familiäre Feiern.

 

Frá Angela de Montalbán

Komtur des Tempels

 


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »PCMTH international« (12.12.2020, 21:46)
#50

Dennis

Biere,Deutschland

Ja, das Mana-Elixier aus den Gamer Generationen. Das dachte ich mir schon. Danke für diese Info.

Das diese Themen nicht ganz einfach sind bekommt man ja erst richtig mit, wenn man sich mit diesen auseinandersetzt. Da muss dann der eigene Geist durch ein Unwetter.
Das die meisten Aussagen in den Medien und Netzwerken nur Vorwände sind um eine bestimmte Denkrichtung einzulenken, sollte zumindest den Lesern hier bewusst sein. In meinem Umfeld sind genug Menschen die sich Ideologien ausgeliefert haben die ihnen meist nur schaden, der Blick auf andere wird dadurch aber extrem belastend.

Da ich denke das 70 Prozent der Weltbevölkerung in einem halben Jahr wohl kaum geimpft werden kann, gehe ich mal davon aus das uns diese Pandemie noch über einen längeren Zeitraum erhalten bleibt und eventuell sogar noch ein größeres Ausmaß annehmen könnte. Da dadurch die finanziellen Lagen vieler Bürger ins Bodenlose stürzen werden und der Staat dies bei Weitem nicht abfangen kann, zumindest auf Dauer, wird uns wohl eine sehr anstrengende Zeit bevorstehen.

Wir sind gespannt für welche Schritte sich unsere Regierung heute entscheiden wird.

13355 Aufrufe | 68 Beiträge