#61

Frá David

Tel Aviv, Israel

Ein Tip SOL: - innerhalb dieser Galaxie überwiegt das Leben auf der Basis von Kohlenstoff. Eine mehrfach wissenschaftlich belegbare Nachweislinie zwingt zu der wissenschaftlichen Annahme, dass innerhalb dieser Galaxie alle Lebewesen eines Ursprunges sind - prägnant formuliert: Aus Wahrem folgt nur Wahres.


 - Wenn du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung des Problems beiträgs wirst du selbst zum Problem -

Sol, es wäre weit einfacher für mich, wenn du mir nicht 5 Fragen auf einmal stellen würdest. Ich habe dir das früher schon gesagt, und jetzt halt nochmals. Du bist kein kleines Kind mehr, dass alles auf einmal wissen will.

Ja, ich habe handfeste Dinge gefunden, die auf ausserirdisches Leben deuten. Ich weiß nur nicht, wie ich das verwantwortungsvoll der Menschheit beibringen soll. Und ob überhaupt.

#63

Dennis

Biere, Deutschland

Guten Morgen Andreas

Ich fragte vor kurzem auch nach den Avatarbildern und wurde von meinem hohen Ross runtergestoßen. Die Landung war ziemlich hart. Das nur nebenbei.

Schreib mir diesbezüglich lieber eine PN, ich denke das man bei diesem Thema sehr schnell aneinander vorbei redet oder gezwungen ist dies zu tun.

Ich würde nicht darüber nachdenken ob ich der Menscheit solch ein Thema näherbringe. Das ist auch denke ich nicht wirklich möglich, da du beim Urschleim anfangen müsstest. Frá Arkesh schrieb mir mal, nachdem ich eine ähnliche Frage stellte wie ich dies Thema beibringen könne: "Menschen müssen nicht alles wissen und wollen es auch gar nicht!"

Gut. Nimm an, das ich ein Grundwissen darüber habe. Setze mit deiner Antwort da an, wo DU denkst es sei ein Einstieg für uns zwei.


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal bearbeitet, zuletzt von »Dennis« (25.03.2016, 09:10)
#64

Dennis

Biere, Deutschland

Zitat von: Frá David

Ein Tip SOL: - innerhalb dieser Galaxie überwiegt das Leben auf der Basis von Kohlenstoff. Eine mehrfach wissenschaftlich belegbare Nachweislinie zwingt zu der wissenschaftlichen Annahme, dass innerhalb dieser Galaxie alle Lebewesen eines Ursprunges sind - prägnant formuliert: Aus Wahrem folgt nur Wahres.

Kleine Kopfgedanken.

Nach dieser Überlegung liegt es nahe, so wie es in vielen Medien(Film, Romanen, Computer-Spiele usw.) dargestellt wird, das "außerirdisches Leben" dem Menschen in seiner Struktur ähnelt.
Oft habe ich gehört, das die Filmemacher und Sci-Fi Schreiber ihre Alien-Wesen zu nahe am Menschen denken, also 2 Arme, 2 Beine, 2 Augen und mit nur wenigen äußeren Verschiedenheiten. Auch die Gemütsbewegung ähnelt sich, obwohl hier bei den meisten erdachten Arten das Wesen auf ihre Art und/oder Herkunft gerichtet ist.

Wenn nun in unserer Galaxie alles auf Kohlenstoffbasis aufbaut und andere, der Erde ähnliche, Planeten existieren die ungefähr das Alter der Erde haben, müssten rein theoretisch diese "Aliens" "Menschen" sein.

Auch müsste eine Galaxie, vielleicht sogar das Universum, ähnlich einer Zelle im Körper, funktionieren und "ineinander und durcheinander" abhängig sein, was den "Energie-Ursprung" erklären würde und Energie nicht verloren geht, sondern nur "umgewandelt" wird.

Inwieweit hier Menschen auf Menschen treffen könnten, liegt wohl an der zeitlichen Entstehung erdähnlicher Planeten sowie den äußeren und inneren Umwelteinflüssen. Auch zu beachten wäre, inwieweit diese "Menschen-Arten" zeitlich evolutionär auseinander liegen - dann nicht mehr nur körperlich sondern auch geistig.


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."

5501 Aufrufe | 64 Beiträge