#1

Dennis

Biere,Deutschland

Ich hätte da mal eine Frage und weiß nicht ob das im Forum schon behandelt wurde. Die ägyptischen Götter wurden hauptsächlich mit einem Tierkopf abgebildet. ATUM aber auch mit Menschenkopf. Was ist der Grund gewesen, die Götter mit Tierköpfen abzubilden?

Wurde das Wesen erfasst? Oder wurden Priester abgebildet mit Tiermasken? Oder eine andere Bedeutung?


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Dennis« (24.11.2021, 07:14)

Das hätte ich auch gerne gewusst, bevor die Frage wieder in der Versenkung verschwindet.

#3

Dennis

Biere,Deutschland

Wir haben mal ein wenig gegrübelt und Andreas hat in seinem Archiv eine interessante Aussage dazu gefunden. Frá Ramon antwortete ihm damals folgendermaßen:

Der Sphinx hat einen Löwenkörper (die sinnbildliche Darstellung der Kraft und Stärke des ATUM) und ein menschliches Gesicht (ATUM durfte nur als Mensch dargestellt werden - der große Allvater). Die Kopfbedeckung der Könige und später auch Fürsten und Generäle war das Tuch, welches in Form der Löwenmähne (Stärke) getragen wurde. Daher auch der Sphinx.

ATUM durfte nur als Mensch abgebildet werden. Warum ist/war das so? Gut, es ist natürlich schwierig den Einen, der Alles ist abzubilden, aber rein als Mensch oder nur als Menschenkopf abzubilden, da stellen sich Fragen auf.


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Dennis« (02.04.2022, 20:19)
#4

Dennis

Biere,Deutschland

Ich habe ein ansprechendes Bild gefunden. Es umreißt nicht nur das Thema sehr gut, sondern passt auch zu Beschreibungen des Tempels hier im Forum.

Link zum Bild - das einfügen von Bildern funktioniert bei mir nicht.

Die Gestik harmoniert mit der Darstellung und den Farben, die Mimik jedoch zeigt das Gegenteil auf. Ist das Bild, welches wir von Djehuti kennen, schon eine Verzerrung der Tatsachen? Oder ist es rein symbolisch zu betrachten, so wie fast alles aus altägyptischer Zeit?


Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal bearbeitet, zuletzt von »Dennis« (11.04.2022, 20:07)
#5

Frá Valérie

Brisbane,Australien

Ein interessantes Bild: Es stellt Djehuti in den beiden gebräuchlichsten Darstellungsformen da. Die bekannteste und verbreiteste Darstellung als Mensch mit Ibiskopf (der Ibis als Symbol der Schriftkunde) und die Darstellung als alter, weiser Pavian, dem Symbol der Weisheit in Person. beide Darstellungsformen zeigen das Sonnensymbol über dem Kopf, umfasst vom Strahlenglanz des Universums als Symbol des allumfassenden Uroboros, dem Zeichen der Ewigkeit des Universums, welches bei einigen Göttern durch die stilisierten Hörner übernommen wurde. 

249 Aufrufe | 5 Beiträge