#1
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

Vor Jahren habe ich den Koran teilweise gelesen. Dabei bin ich auf etwas aufmerksam geworden was mich noch heute beschäftigt. Immer wieder sprachen einige Suren von sogenannten "Welten". Leider steht nicht geschrieben was mit "Welten" gemeint ist/war. Nun ist die Niederschrift des Koran ja weit nach den christlichen Schriften erfolgt, also müsste das Wissen in der Astronomie bereits weiter fortgeschritten sein.

Ich habe zu diesem Thema bereits öfter im Net recherchiert aber keine schlüssige Erklärung finden können. Manche behaupteten es seien mehrere Himmel gemeint, andere meinten es handelt sich dabei um mehrere Galaxien...

Ihr seht es wird viel verschiedenes angeführt meine Frage die sich mir stellt ist: Was bedeutet die Bezeichnung Welten im Koran? Gibt es ein Wort in älteren Quellen im arabischen die darüber Aufschluss geben können?

 

#2
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

Oder ist es ganz simpel lediglich die Bezeichnung für mehrere Planeten? 😕

#3

Frá Danhui

Singapore,Singapur

Von der diensthabenden Komturei können diese Anfragen derzeit nicht beantwortet werden. Wir bitten um Geduld.


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Frá Danhui« (24.11.2016, 19:10)
#4

Dennis

Biere,Deutschland

Oder ist es ganz simpel lediglich die Bezeichnung für mehrere Planeten? 😕

 Müssen Welten immer etwas "materielles" beinhalten?

#5

Frá Danhui

Singapore,Singapur

Im religiösen Betrachtungsfeld ist dies zwingend anzunehmen. Ein rein geistiges Paradies wäre für die apokalyptischen Ausschließlichkeits-Religionen vernichtend. Den unbehaarten Affen sind solche "höheren" Werte nicht wirklich zu vermitteln.


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Frá Danhui« (24.11.2016, 19:58)
#6
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

Der Koran ist eigentlich einfach verständlich. Doch zu dieser Thematik der Welten sind die Meinungen gespalten. Kann der Tempel hier sein Wissen einbringen? Das wäre nett.

#7

Dennis

Biere,Deutschland

Ich denke, das das das Kernthema ist, das die wenigsten verstehen können und wollen! Sie kämpfen mit Worten, für Worte und deren Auslegung. Jedes Wort löst eine eigene "Welt" aus, die dann auch zur Auslegungsache wird.

Ich kenne den Koran nicht, zumindest nicht so das ich detailliert darauf eingehen kann, weiß aber, das die Auslegung des Korans falsch ist. Dahingehend, ist jede Vermutung zur Deutung dieser "Welten" eben nur eine Auslegung...und was man mit diesen Worten anrichten kann?...Welten erschaffen oder Weltbilder vernichten.

Ich würde gern erfahren Jamie, was DU darunter verstehst.

...der SOL

#8

Frá Ines

Paris,Frankreich

Ist es nicht erschreckend wie weit hier die Grundeinstellung zum Koran schon divergiert. Zwei Nicht-Muslime "glauben" hier verschiedene Welten zu erkennen und damit einhergehend natürlich verschiedene Wege bzw. Möglichkeiten der Auslegung. Ist der Koran wirklich einfach zu verstehen, zu erfassen oder einfach nur zu glauben?

Ältere arabische Quellen anzufragen ist hier kontraproduktiv – leicht zu erkennen wenn man sich mit der Geschichte der Halbinsel näher befasst. Legen wir uns auf den Koran fest, so haben wir nur die Möglichkeit „zu glauben“, dass ein ungebildeter, des Lesens und Schreibens unkundiger „Karawanenführer“ ein Buch zur Niederschrift brachte, welches als politische Ideologie zur Weltreligion mutieren konnte. Sich hier allein auf „Glauben“ festzulegen hat nur im Hinblick auf das normale Volk etwas mit Naivität oder törichtem Verhalten zu tun. Aus der Sicht der Führungsschichten betrachtet, lässt diese primitive, ursprünglich als rein völkische Ideologie verbreitete arabische Häresie der jüdischen Religionsvorstellungen, eine politische Wertigkeit und einen ideologischen Nutzen erkennen, die in solcher Form – und auch inhaltlicher Nähe - erst wieder im Marxismus/Leninismus zu finden ist. Wegen der derzeitigen politischen Weltlage ist der Tempel gehalten hier derzeit nicht näher auf Wahrheiten einzugehen, welche politisch als Zündstoff gelten könnten.


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Frá Ines« (17.02.2017, 11:11)
#9
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

Frá Ines danke trotzdem für deine Stellungnahme. Mich persönlich hat der Begriff "Welten" so fasziniert, weil ich zu früherer Zeit dem Hinduismus zugewandt war. Du weisst ja in einigen Schriften wird dort gelehrt, es gäbe die Möglichkeit auf anderen Planeten Wiedergeboren zu werden.

Die Astronomie, das Weltall, ziehen mich seit jeher in ihren Bann. Ich weiss natürlich inzwischen das die Lehre des EINEN die späteren fünf Weltreligionen beeinflusst hat. In der Bibel steht nichts von anderen Welten darum ist mir diese Formulierung in einigen Koran Texten sofort aufgefallen...

#10

Dennis

Biere,Deutschland

Ist es nicht erschreckend wie weit hier die Grundeinstellung zum Koran schon divergiert. Zwei Nicht-Muslime "glauben" hier verschiedene Welten zu erkennen und damit einhergehend natürlich verschiedene Wege bzw. Möglichkeiten der Auslegung. Ist der Koran wirklich einfach zu verstehen, zu erfassen oder einfach nur zu glauben?

Aus der Sicht der Führungsschichten betrachtet, lässt diese primitive, ursprünglich als rein völkische Ideologie verbreitete arabische Häresie der jüdischen Religionsvorstellungen, eine politische Wertigkeit und einen ideologischen Nutzen erkennen, die in solcher Form – und auch inhaltlicher Nähe - erst wieder im Marxismus/Leninismus zu finden ist. Wegen der derzeitigen politischen Weltlage ist der Tempel gehalten hier derzeit nicht näher auf Wahrheiten einzugehen, welche politisch als Zündstoff gelten könnten.

Das mit dem Glauben habe ich schon recht früh erkannt, mir ging es in erster Linie um die Auslegung dieser Schriften.
Was wird daran erschreckend empfunden?

Einfach zu verstehen? Ich denke hier kommt es darauf an "wer" sich mit diesen Schriften befasst und mit welcher Gesinnung.

Mich würde interessieren, ob der politische Nutzen sich erst entwickelte, oder ob er von vornherein dafür genutzt wurde.
Denn wenn man sich die heutige Zeit anschaut erkennt man, dass man mit "Geschichten" ganze Imperien errichten kann (Hollywood), die sich in die "reale Welt" übertragen(z.B. Cosplay)...

...also ja, es ist "nur" zu glauben!...(vorerst 😉 )


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal bearbeitet, zuletzt von »Dennis« (19.02.2017, 20:22)
28069 Aufrufe | 15 Beiträge