#1
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

In der Schweiz wurde vergangenen Sonntag im Tessin über ein Verhüllungsverbot an der Urne abgestimmt. Darunter fiel auch die Burka als Kleidungsstück.Nun will die bekannte Schweizer Partei SVP (Minarett Verbot) über ein Nationales Verhüllungsverbot eine Initiative lancieren. Doch Experten schätzen, dass nur rund 150 Personen in der Schweiz eine Burka tragen.

Macht so eine Abstimmung letztlich überhapt Sinn? Oder sollte ein Zeichen gegen den militanten Islam gesetzt werden? Die Meinung des Tempels darüber wäre mir sehr wichtig.
#2

- admin -

Sydney,Australien

Jamie wir haben deinen Beitrag verschoben, da dieses Thema bereits einmal zur Diskussion stand und so die Übersicht gewahrt bleibt.

Wir sehen diese Entscheidung im Tessin durchaus sehr positiv. Die Burka ist mitnichten allein ein Kleidungsstück – es ist ein Relikt aus stammesgeschichtlich gewachsener  Repression gegen Frauen und ist nicht durch den Koran gedeckt. Auf diesem Hintergrund ist jegliches Entgegenkommen nichtmuslimischer Gesellschaften ein Rückschritt und ein Schritt Richtung Islamisierung.  Sicher braucht der Westen nicht in Angststarre zu verfallen wegen einer Religionsbewegung, welche in der Zeit der Völkerwanderung, als Mittel zum Zweck  der Durchsetzung und der alleinigen Rechtfertigung der Raubzüge arabischer Stammesverbände, im Kontext einer  archaischen, frühkommunistischen Ideologie entwickelt wurde.  Aber gerade dieses Versteckspiel der Ideologie hinter der Religion macht diese so gefährlich und unkalkulierbar. Wer zieht heute dort die Fäden und wer eventuell übermorgen. Die Geschichte zeigt, wie wenig von dieser Religion in Zeiten der Wende und Machtverschiebung noch möglich war – und die aktuellen Weltereignisse lassen da wenig Hoffnung für eine positive Zukunftsperspektive.

Die Schweiz hat hier einen Weg beschritten, jenseits des europäischen Mainstreams, welcher durch die gutmenschlichen Apeasergesellschaften als politischer Zwang regelrecht erzwungen werden soll - es ist mit Sicherheit ein gangbarer und noch mehr ein erforderlicher Weg. Schon viele die sich duckmäuserisch  vom Strom treiben ließen, klatschten sehr schnell gegen die Felsen der Realität und wurden zerschmettert.

Frá Bayansuuri Naranbaatar

Ritter des Tempels


 - Zwar hat die menschliche Unvernunft nicht zugenommen. Ruinös angestiegen ist jedoch die Zahl der Unvernünftigen -

#3
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

Die Meingung des Tempels erfreut mich ungemein. Ich persönlich sehe es als Zeichen, denn wenn es auch in der Schweiz nur wenige Frauen betrifft so ist es als Signal zu werten. Bei einem Gespräch wirkt es sehr befremdlich wenn das Gegenüber nur per Augen ersichtlich wird. Ein Kopftuch reicht doch den meisten Musliminen und mir ist noch keine ganz verschleierte Person begegnet. Integration ist dringend von nöten damit wirklicher Frieden herrschen kann zwischen den verschiedenen Religionen.
1534 Aufrufe | 3 Beiträge