#1

commbot

,Deutschland

 

AndreasTI 18.10.2009 23:32 Zuletzt geändert am 18.10.2009 23:34 von AndreasTI War Aisha wirklich neun Jahre alt, als Mohammed sie geehelicht hat? Es wird oft behauptet aber ich wurde belehrt, dass die Quellenlage hier sehr unklar ist.


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »PCMTH international« (24.09.2010, 21:40)
#2

commbot

,Deutschland

Administrator 19.10.2009 22:46 Hier wird eine Frage gestellt, die selbst das islamische Lager noch erheblich zu spalten in der Lage ist. Ist doch Aischa die Person, die als einzige die durch Ibn Ishaq belegte Version über die Berufung des Mohammed zum Propheten belegt haben soll. - Es war keiner dabei und er hat es lediglich in einem wahrheitsbringenden Traum geträumt -. Zum Alter der Aischa gibt es auch sehr abweichende Quellen. Hier sollte man aber auch Ibn Ishaq mehr vertrauen - aufgrund der zeitlichen Nähe zu den Ereignissen - als späteren Autoren, die bereits streng daran arbeiteten die Unangreifbarkeit des Propheten zu deckeln. In den Schriften des Ibn Ishaq wird Aisha als 7 jährig (im 7. Jahr) zum Zeitpunkt der Eheschließung benannt. Erst spätere Autoren versuchten dann das Alter zu erhöhen oder den Zeitpunkt des Vollzuges der Ehe möglichst auf das neunte Lebensjahr zu verschieben. Tatsächlich dürfte die Annahme des frühen Datums realtitätswahrscheinlicher zu sein, wenn man die Altersgruppe der Ehefrauen des Mohammeds mal genauer untersucht. Ohne jeden Zweifel hat er auch eine Frau geehelicht, die "das Zeitalter der ehelichen Bindung" weit überschritten hatte, aber dies nur, weil sich bereits bösartige Gerüchte in Umlauf befanden, welche derart entkräftet werden sollten. Von den ihm offiziell zugeordneten 16 "Ehefrauen" waren jedoch 14 deutlich jünger als 12 - das allgemein akzeptierte Alter der frühesten Eheschließung unter den arabischen Beduinen.

Frá Konstantin von Rhein

Komtur des Tempels


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Frá David« (26.09.2010, 14:19)
#3

commbot

,Deutschland

 

AndreasTI 19.10.2009 23:22  16 Ehefrauen? Nach eurem Bericht über Mohammed waren es noch 12-13, was auch dem entspricht, was ich sonst wo lesen konnte. Aber besten Dank für die Antwort wg. Aischa. Das ist genau was ich brauche.


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Frá David« (26.09.2010, 14:20)
#4

commbot

,Deutschland

 Administrator 20.10.2009 10:58  Wir danken dir für deine Aufmerksamkeit. Ohne Zweifel hatte der Prophet deutlich mehr Frauen, als es in verschiedenen Quellen überliefert wird. Je weiter der jeweilige Autor vom Zeitgeschehen entfernt war, desto größer das Bestreben die Ehrbarkeit des Propheten über jeden Zweifel erhaben zu machen. Etliche Frauen wurden nachträglich zu Sklavinnen herabgewürdigt, andere zu Hauptfrauen aufgewertet, die in den alten Quellen noch als "zum Haushalt gehörig" eingestuft wurden. So verlor sich allmählich die Spur der wahren Ereignisse und wurde "relativiert". Neben den überwiegend ähnlich überlieferten Namen und der Anzahl der "Ehefrauen" genehmigte eine rechtzeitig übermittelte Vision Gottes dem Propheten auch noch 78 - 120 Konkubinen und Sklavinnen, deren Anzahl in den Überlieferungen jedoch schwankt. Ein Grund dafür, dürfte in der Praxis des Propheten zu sehen sein, dass er ein Mädchen, sobald er dessen überdrüssig wurde, einfach wegschickte. Viele verschwanden danach auf mysteriöse Art und Weise - keiner seiner Anhänger durfte sich einem Mädchen nähern, welches zuvor zum Haushalt des Propheten zählte. Der von dir angesprocheme Beitrag enthielt einen Übersetzungsfehler, welchen wir inzwischen berichtigt haben. Erwähnenswert sind hier die Beiträge "Mohammeds Frauen" und "Maria al-Qibtiyya" im Wiki zum Vergleich und der Problematik einer Quellenlage.


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Frá David« (26.09.2010, 14:22)
2068 Aufrufe | 4 Beiträge