#1
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

Hm...wie fange ich am besten an? Der Tempel erklärte vor längerer Zeit, sich in näherer Zukunft ein Stück zu öffnen und den Schritt an die Öffentlichkeit zu vollziehen. Damals standen noch esoterische Daten wie Beispielsweise der 21. Dezember 2012 an. Man wollte abwarten bis diese Ankündigungen vorüber seien. Nun sind sie Geschichte und ich gewinne den Eindruck, die Menschen sind wieder vernünftiger und dennoch aufgeschlossen neues kennenzulernen.
Viele verbinden mit dem Begriff Templer ganz unterschiedliche Vorstellungen, von Freimaurerei bis hin zu christlichen Orden.

Auf der Hauptseite des Tempels steht geschrieben: Die
Templer werden heute wieder gebraucht und es ist an der Zeit für ihre Rückkehr.

Jetzt stellt sich die Frage, welche Punkte müssen berücksichtigt werden damit der Tempel sich "zurückmeldet"?
#2

- admin -

Sydney, Australien

Sicher hat niemand vom Tempel es in dieser Form auch nur angedeutet und der Gedanke entspringt wohl eher deinen Wunschvorstellungen, aber ohne jeden Zweifel gibt es auch im Tempel viele, die darüber nachsinnen, wann wohl der Zeitpunkt kommen wird, offener und wirkmächtiger in das Weltgeschehen einzugreifen. Die bisherigen Aktivitäten zeigen jedoch, dass die Menschheit offensichtlich  noch lange nicht so weit ist, ihre mehr als dramatische Lage zu begreifen.

Natürlich wird diese Zeit wachsender Orientierungslosigkeit und zunehmender Entwurzelung ganzer Völker verstärkt als Ansatzpunkt erachtet, den Menschen entgegenzutreten und ihnen mit dem Weg des Tempels Hoffnung und Entwicklung zu geistig-seelischem Wohlbefinden, zu neuer Spiritualität und vor allem zu angemessener Bescheidenheit im Leben und Erleben der Evolution innerhalb der übriggebliebenen Reste der irdischen Natur zu vermitteln und damit eine neue Kulturaufgabe von existenzieller Tragweite.

Aber offensichtlich waren die bisherigen, teilweise recht drastischen Hinweise und Eingriffe des Tempels noch nicht tiefgreifend genug, sich der Masse verständlich zu machen, diese von ihrem selbstmörderischen Handeln abzubringen und damit  zum Ablassen solcher Aktivitäten, welche zum Ende diesen Jahrhunderts zwangsläufig das Ende der menschlichen Gesellschaft auslösen werden. Die bisherigen finanziellen Umschichtungen des Tempels  zur Begrenzung der ressourcenvernichtenden weltweiten staatlichen und wirtschaftlich-industriellen  Spiele finanzpolitischer Exzesse und Auswüchse, haben offensichtlich nur dazu geführt, sich neuer noch größerer Irrlehren zu ergeben und die Gesellschaften unter aktiver Hilfe der Medien ideologiewirksam zu manipulieren, zu verführen, zu infantilisieren und endgültig dem Diktat des Kapitals und der pseudosozialen Politik zu unterwerfen. Es scheint sich abzuzeichnen, dass hier ein endgültiger Zusammenbruch herbeigeführt werden muss, welcher sowohl die Finanz- als auch die Wirtschaftsmärkte endgültig kollabieren lässt und zu verstärkter nationalstaatlicher Besinnung führen muss, welcher dem Einzelnen völlig neu zu überdenkende Lebensinhalte und Werte zu vermitteln geeignet sein wird.

Die derzeitige politische und wirtschaftliche Orientierung der Nationen führt zu neuer Blockbildung bei stillschweigender Aufteilung der fossilen Energiereserven unter einstimmig (innerhalb den entscheidungswirksamen Größen) festgelegten Nationen. Die Versuche des Tempels hier entscheidend entgegenzuwirken wurden durch Hochverrat und exzessive Lügenpolitik seitens der Entscheidungsträger der russischen Administration zum diplomatischen und auch finanziellen Debakel für den Tempel. Russland opfert das syrische Volk aus rein wirtschaftlichen Eigeninteressen weniger politisch beteiligter Einzelpersonen   der weltweiten Oligarchenmafia.  Hier wird nicht allein die nahe Zukunft den Westen aus seiner Lethargie und Unfähigkeit  reißen – die langfristigen Auswirkungen werden sich derart signifikant verdeutlichen und die Politik prägen, wenn man erkennen muss, dass Gesamt- Europa wirtschaftlich und politisch unter das Niveau der sogenannten Schwellenländer absinkt.

Alles in allem keine Zeit welche den Tempel geneigt machen könnte der nicht vorhandenen Menschheit die Hände zu reichen – eher eine Zeit politische Forderungen zu formulieren und diese mit den zur Verfügung stehenden Mitteln wirksam in das Blickfeld weltweiter Interessen zu zwingen. Die Rückkehr des Tempels könnte für den Neubeginn einer menschlichen Gesellschaft  zur lebensnotwendigen Grundlage werden.

Frá Mohiuddin BatuKhan

Ritter des Tempels

 


 - Zwar hat die menschliche Unvernunft nicht zugenommen. Ruinös angestiegen ist jedoch die Zahl der Unvernünftigen -


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal bearbeitet, zuletzt von »- admin -« (20.01.2014, 16:44)
#3
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

Danke sehr für die Stellungnahme Frá Mohiuddin. Es ist ein Thema das mich beschäftigt. Nun bleibt eigentlich keine Frage mehr offen.



"Natürlich wird diese Zeit wachsender Orientierungslosigkeit und zunehmender Entwurzelung ganzer Völker verstärkt als Ansatzpunkt erachtet, den Menschen entgegenzutreten und ihnen mit dem Weg des Tempels Hoffnung und Entwicklung zu geistig-seelischem Wohlbefinden, zu neuer Spiritualität und vor allem zu angemessener Bescheidenheit im Leben und Erleben der Evolution innerhalb der übriggebliebenen Reste der irdischen Natur zu vermitteln und damit eine neue Kulturaufgabe von existenzieller Tragweite."




Da sprichst du mir voll und ganz aus dem Herzen. Mein Leben hat sich zum positiven gewandelt seitdem ich Mitglieder des Tempels kennenlernen durfte. Die Gewissheit in Harmonie mit der Schöpfung zu leben ist ein einzigartiges Gefühl. Danke dass ihr euch die Zeit nehmt für Diskussionen mit suchenden.
993 Aufrufe | 3 Beiträge