#91

Jamie

, Schweiz

Ich habe das Thema eigentlich schon lange beenden wollen, aber der Tempel sagte mir diese angesprochene Frage sei noch nicht wirklich beantwortet.


 

#92

Dennis

Biere, Deutschland

Mir ist natürlich schon bewusst, dass das Wesen Gott niemals ganz ergründet werden kann. Darauf wurde ja auch schon von Seiten des Tempels hingewiesen. Was mich verwirrte war der Satz Gott sei als Person zu verstehen.

 Wie wäre folgende Aussage.
Wenn man sich ins Blickfeld führt, das der EINE alles ist, sage ich:

Ich bin der EINE!

Zu anmaßend?


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Dennis« (21.10.2017, 19:05)
#93

Frá Arkesh

Udaipur, Indien

Das ist eine typisch anthropozentrische Überhebung, welche wir von pseudointellektuellen Kleingeistern in der Weltpolitik und Wirtschaftswelt immer häufiger zu hören bekommen. Solche Anwandlungen lösen bei Templern bestenfalls ein mitleidsvolles, verständnisheuchelndes Lächeln aus, welches man üblicherweise gegenüber geistig fehlentwickelten Personen zeigt.


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Frá Arkesh« (09.11.2017, 10:07)
65290 Aufrufe | 93 Beiträge