#11

- admin -

Sydney, Australien

Diese Fragestellung wurde eigentlich auch schon mehrfach beantwortet. Es gibt nur einen Templerorden, alle anderen sind nichts weiter als eingetragene Vereine, welche sich in den Traditionen und Farben des Templerordens eine besondere Note geben möchten, um sich von den allgemein bekannten Sozialvereinen abheben zu wollen. Solche Vereine aber sind keine Orden, es sind "Vereinigungen" überwiegend alter Männer und Frauen, welche sich der größten Ruhmestaten im internationalen sozialen Engagement berühmen und laut ihren im Internet verbreiteten Veröffentlichungen aus dem Orden der Tempelherren hervorgegangen sind. Hierbei schrecken diese Vereine nicht davor zurück die fragwürdigsten und lange widerlegten „ Ahnentafeln“ ihrer vorgeblich rechtmäßigen Templerhistorie immer wieder aufs Neue und mit immer den gleichen Behauptungen zu veröffentlichen. Längst gibt es hinreichend Literatur über diese Vereine und ihre Entstehungsgeschichte, die deren „Historie“ in den Bereich von Märchen verbannen. Aber dem zum Trotz scheinen alle diese Vereine dem hohen Anspruch der Templer im Dienst der Wahrheit zu agieren, keinesfalls Folge leisten zu können und zu wollen. Aber allein der Dienst in der Wahrheit Gottes und das Lösen vom menschlichen Streben nach sogenanntem wissenschaftlichen Fortschritt und materiellem Wohlstand führen zur Erkenntnis Gottes. Das unterscheidet einen sozial engagierten Menschen vom Templer - das Leben in der Wahrheit Gottes, welche durch übermitteltes Wissen auf die Menschen kam und die persönliche Identifizierung mit und in diesem Dienst.

Frá Eduard Prinz Kapiani

Ritter des Tempels


 - Zwar hat die menschliche Unvernunft nicht zugenommen. Ruinös angestiegen ist jedoch die Zahl der Unvernünftigen -

Sir Tom, es gibt naturgemäss nur einen wahren Templerorden. Welcher das ist, das überlasse man mangels Beweisen einfach mal der Intelligenz der Menschen.

Also: Wie müsste man dich überzeugen, was der "richtige Templerorden" ist? Einfach mal frei von der Leber!

#13
Avatar

Sir Tom

Gast

Guten Morgen,

und Danke für die schnellen Antworten.

Wie müßte man mich überzeugen, welcher der richtigr Templerorden ist? Das ist eine gute Frage, die ich ehrlich gesagt nicht ganz so schnell beantworten kann. Ich werde mich intensiv mit dem Thema beschäftigen und diese Homepage nochmals ausführlich lesen. Habt Ihr zusätzlich vielleicht noch einen Buchtipp für mich?

Um eine Chance auf Mitgliedschaft zu bekommen, müßte ich ja erstmal von 2 Rittern empfohlen werden. Wie und mit wem kann ich da in Kontakt treten?

 

Gruß Sir Tom

#14
Avatar

Sir Tom

Gast

Guten Morgen,

nachdem ich mich jetzt intensiv mit den Templern beschäftig habe, denke ich das ich hier bei Ihnen richtig bin.

In dem Buch (Die Templer von Malcom Barber) kann man lesen, das in der ganzen Geschichte der Templer, immer wieder Freiwillige sich gemeldet haben und dem Orden beigetreten sind.

Nun stellt sich die Frage wie geht es weiter?

Vielen Dank und ein schönes Wochenende

Gruß Sir Tom

 

#15

- admin -

Sydney, Australien

Hallo Sir Tom,

in der Zeit der Kreuzzüge und dem Aufbau des Ordens der Miliz vom Tempel war man auf "Freiwillige" zwingend angewiesen um den Orden in seiner Struktur der Aufgabe angemessen zu vergrößern. Zudem bestand seiner Zeit in einer breiten Masse möglicher Aufnahmekandidaten gewissermaßen ein nicht unbedeutender Zwang sich einer möglicherweise sinnvollen und durchaus erfüllenden Aufgabe zu widmen. Die Zweit- und weiteren Söhne der Adelsfamilien waren in den meisten europäischen Ländern vom Titel-Erbe ausgeschlossen und wurden zumeist in irgendein abgelegenes Kloster, möglichst im Ausland, abgeschoben, ohne Hoffnung auf ein halbwegs erträgliches Leben. Da war die Möglichkeit eines deutlich "ritterhafteren" Lebenswandels mehr als nur Anreiz zum Eintritt in den neuen Orden. Nach den Verfolgungen unter Papst Clemens und beteiligten staatlichen Würdenträgern hatte sich jedoch das einstige Interesse aller in völlige Verachtung und Ablehnung gewandelt. Der Orden war gezwungen in der Dunkelheit des "Untergrundes" zu verschwinden und er war gezwungen sich seiner neuen Aufnahmekandidaten sehr genau zu versichern. Der Orden wurde zur Geheimorganisation und es sieht ganz so aus, als würde auch die Zukunft kaum Anlass erwarten lassen, dass sich hier etwas ändern ließe. Damit wurde und ist natürlich für viele Interessierte häufig allein ein glücklicher Zufall Möglichkeit und Weg zur Kontaktaufnahme mit dem Orden. Aber inzwischen steht es jedem frei sich direkt an den Orden oder die "Gemeinschaft der Meister des Tempels" zu wenden und sein begründetes Anliegen vorzutragen. Die Kontaktadresse für schriftliche Anfragen ist auf allen unseren Webseiten veröffentlicht. Doch möge sich jeder eines solchen Schrittes sehr bewusst sein und die Folgen für ihn persönlich und seine Angehörigen sehr genau abwägen und schätzen. Wir möchten hier insbesondere auf die schweren und nachhaltigen Verfolgungen und Drohungen gegen den Orden als NGO, welche sich aufgrund seiner Aktivitäten in Syrien, durch russische Regierungskräfte insbesondere in Kasan entwickelten, hinweisen. Wer heute nach dem weißen Mantel strebt, der sollte sich bewusst sein, dass er sich diesen nicht nur erwerben, sondern dass er diesen wahrscheinlich auch verteidigen muss.

Frá Ming Bao Li

Komtur und Sous Marschall des Tempels


 - Zwar hat die menschliche Unvernunft nicht zugenommen. Ruinös angestiegen ist jedoch die Zahl der Unvernünftigen -


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »- admin -« (08.03.2013, 09:46)
#16

Dennis

Biere, Deutschland

Zitat: Der Orden wurde zur Geheimorganisation und es sieht ganz so aus, als würde auch die Zukunft kaum Anlass erwarten lassen, dass sich hier etwas ändern ließe. Damit wurde und ist natürlich für viele Interessierte häufig allein ein glücklicher Zufall Möglichkeit und Weg zur Kontaktaufnahme mit dem Orden.

Ist mit diesem Forum nicht die "Geheimorganisation" gelüftet?

Zitat: Doch möge sich jeder eines solchen Schrittes sehr bewusst sein und die Folgen für ihn persönlich und seine Angehörigen sehr genau abwägen und schätzen. Wir möchten hier insbesondere auf die schweren und nachhaltigen Verfolgungen und Drohungen gegen den Orden als NGO, welche sich aufgrund seiner Aktivitäten in Syrien, durch russische Regierungskräfte insbesondere in Kasan entwickelten, hinweisen. Wer heute nach dem weißen Mantel strebt, der sollte sich bewusst sein, dass er sich diesen nicht nur erwerben, sondern dass er diesen wahrscheinlich auch verteidigen muss.

Mein erster Gedanke hier war: "M.I.B.(Man in Black), nur tragt ihr weiß!
Aber ernsthaft. Angehörige, würden wenig davon verstehen. Ich habe versucht, das Wissen was ich hier erfahren habe, mal an den Mann zu bringen. Es ist fast vergeblich. Man kann nicht alles erzählen, man wird als "verrückt" eingestuft. Das einzige was man machen kann ist, das man versucht das Wissen in den Tag einzubauen und mit "Rat und Tat" zur Seite zu stehen.
Ich kann mir gut vorstellen, mit dem Wissen was ihr habt, wie schwierig es sein wird oder würde alles frei zu erzählen oder zu erklären. Unmöglich.
Wer nicht selbst den Weg einschlägt, seinen - nenne ich ihn mal Schöpfer, zu finden, wird sich niemals mit diesem Thema auseinander setzen. Dadurch wird er auch nicht den eigenen Grundstein legen können.
Wer dies aber erreicht, verteidigt diesen weißen Mantel bis zum Tod.

Das einzige Problem was der Mensch hat, ist, das er nicht weiß was Realität bedeutet.


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Dennis« (06.11.2014, 19:06)

Sol: Ich habe versucht, das Wissen was ich hier erfahren habe, mal an den Mann zu bringen. Es ist fast vergeblich.

laut Lachenlaut Lachenlaut LachenJa, Sol, das hatte ich auch eine Zeit lang versucht. Habs aber recht bald wieder aufgegeben. Erzähl´s einem Esel und du bist ähnlich erfolgreich.

Na gut, ich war immerhin auch nicht völlig erfolglos, meine bessere Hälfte hat die wesentlichen Dinge verstanden.

Die meisten Menschen scheinen allerdings gar kein Ohr dafür zu haben. Sie leben in ihrer eigenen Welt. Ich lasse sie dort.

#18

Dennis

Biere, Deutschland

Zitat von: andreas

Sol: Ich habe versucht, das Wissen was ich hier erfahren habe, mal an den Mann zu bringen. Es ist fast vergeblich.

laut Lachenlaut Lachenlaut LachenJa, Sol, das hatte ich auch eine Zeit lang versucht. Habs aber recht bald wieder aufgegeben. Erzähl´s einem Esel und du bist ähnlich erfolgreich.

Na gut, ich war immerhin auch nicht völlig erfolglos, meine bessere Hälfte hat die wesentlichen Dinge verstanden.

Die meisten Menschen scheinen allerdings gar kein Ohr dafür zu haben. Sie leben in ihrer eigenen Welt. Ich lasse sie dort.


Das mit dem Esel ist gut.lächeln

Meine "bessere" Hälfte ist da recht neutral. Ein paar Dinge glaubt sie, ein paar nicht. Aber sie ergreift von keiner Seite Partei.

Ist die Barbara eigentlich aufgenommen wurden?


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."

Ne, Sol, die Barbara wurde ganz bestimmt nicht aufgenommen. Eher hätte man meine Wenigkeit genommen. Und bin ich dabei? Nö.

Aber du hast wenigstens das Glück, dass die Causa Templer nicht deine Beziehung kaputt gemacht hat. Könnte mir vorstellen, dass es da andere Fälle gegeben hat.

 

#20

Dennis

Biere, Deutschland

Oh...du denkst also das man dich nehmen würde? Aus welchem Grund?

Wurde deine Beziehung zerstört oder meinst du das im Allgemeinen?
Die Ursache eines Streites, ist meist die Wirkung aus dem ungeklärten Sachverhalt. zwingern
Ich meine damit, das wenn man über Templer diskutiert, oder aber deren Weg, sollte man sich bewusst machen was man selbst überhaupt weiß. Sobald man sich diesem Thema nähert, wird einem klar das man sich überhaupt nicht streiten muss!! Nicht kann, sondern muss.

Ihre Ziele und ihr Weg, wenn man sich näher damit befasst, sollte unsere Weltpolitik wirklich ernsthaft annehmen oder zumindest darüber nachdenken.

Wenn man mich fragen würde ob ich in den Templerorden möchte, könnte ich dies im Moment nicht beantworten. Zum einen, weiß ich überhaupt nicht ob ich genug weiß...und zum anderen, mag ich auch meine Freiheit.
Auf jeden Fall ist es jetzt schon schwer genug, mit dem Wissen was ich hab, mich in Gesprächen meiner Kollegen einzumischen oder mitzumischen. Ansicht gegen Einstellung...ein Kampf! Verwarnunglächeln


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."

3137 Aufrufe | 31 Beiträge