#31
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

Die Wiedergeburt wäre das schlimmste, das eintreten könnte. Aber daran glaube ich nicht. Früher schon, aber das ist lange her. Ich empfinde die Vorstellung eines Lebens nach dem Tod je länger je mehr widersprüchlich.

Solange alle Lebewesen auf Erden leben (ich gehe jetzt mal vereinfacht nur auf die Erde ein), hilft uns niemand und Gott ist weit entfernt und zeigt an unserem Schicksal auch nicht wirklich Interesse oder Anteilnahme.

Und plötzlich...wie durch ein Wunder...soll sich das schlagartig ändern. Nachdem wir gestorben sind ist alles Leid und der Schmerz weg und Gott nimmt sich unser an. Warum nicht vorher? Ist ein vertrösten auf eine bessere Existenz nach dem Tod (wo niemand das Gegenteil beweisen kann, dass dies niemals stattfindet) nicht ein einfacher Trick um den Pöbel (also uns) zu beruhigen oder besser gesagt "ruhigzustellen"?

Man kann alles behaupten in Bereichen, wo ein nachforschen unmöglich ist. Vielleicht gibt es ein Leben nach dem Tod. Vielleicht ist es auch nur eine weitere Lüge von vielen. Auf mich wirken Heillehren je länger je mehr wie billige Ausreden. Erdacht von Menschen.

Ich würde gerne weiterhin an ein glückliches alles wird besser Jenseits glauben. Doch wo sind die Beweise?

Wissenschaften die seriös betrieben werden habe ich anders in Erinnerung. Dort müssen Theorien und Behauptungen belegt werden.

3482 Aufrufe | 31 Beiträge