#1

Jamie

Biel,Schweiz

Mich würde interessieren, ob das Werk "Über die Geheimlehren" vom Autor Theodor Hopfner Jamblichu empfehlenswert ist. Es scheint sich abzuheben von anderen Werken dieser Art. Auch auf Wikipedia gilt es als bisher unüberholt. Die Thematik könnte geeignet sein, in gewissen Fragen weiterzukommen.

#2

Frá Valérie

Brisbane,Australien

Das Buch ist nicht für Laien geeignet und setzt einen hohen Grad an Informationen voraus, welcher nur durch ein themenverwandtes Studium erreicht werden könnte. Dieser Text wurde nicht von Hopfner verfasst, sondern übersetzt. Da hier auch Dämonen und Heroen als real existent erkannt werden, sollte die Verwendung sehr sorgfältig und mit der erforderlichen Selbstkritik erfolgen. Jamblichus wird zwar immer wieder gern zu Rate gezogen – aber nur unter Vorbehalt und zum Vergleich mit Zeitgenossen.

#3

Jamie

Biel,Schweiz

#4

Frá Valérie

Brisbane,Australien

Jamie, wenn du unbedingt darauf aus bist, so empfehlen wir dir das Taschenbuch. Es ist relativ günstig zu erhalten und durchaus geeignet den Inhalt des Originals zu übermitteln. Jedoch ist hier die esoterische Linie eindeutig erkennbar. 

#5

Jamie

Biel,Schweiz

Danke für die Bestätigung Frà Valérie! Ich hatte auch die Taschenbuch Ausgabe im Auge. Aber warum ist die Anzahl Seiten so extrem unterschiedlich?

#6

Jamie

Biel,Schweiz

Am Montag habe ich die Taschenbuch Ausgabe bereits bestellt. Leider gibts aber eine Lieferverzögerung von 4-6 Wochen. 😕

#7

Frá Maurice

Toronto,Kanada

Du solltest froh sein überhaupt noch eines der Taschenbücher zu bekommen. Offensichtlich werden diese nur noch von einem Händler angeboten und von anderen Verkäufern über diesen bezogen. Die Preisspanne liegt zwischen 7 EURO und 21.00 EURO.

Das Taschenbuch ist im Umfang deutlich geringer als das Original der Übersetzung. Aber es dürfte ausreichen den Inhalt und Sinn zu erkennen. Iamblichus war ein sehr intelligenter Mann und folgte der neoplatonischen Philosophie durch welche sich die Spuren der Lehre des Einen in die griechische und christliche Literatur verfolgen lassen. Seine Ansichten dürften die Reformbewegung des Kaisers Julian gegen das Christentum maßgeblich beeinflusst haben. Aber dies ist ein sehr problematisches Feld der Kirchengeschichte und damit der christlichen und islamischen Lehren. Die häretischen christlichen Strömungen in dieser historischen Zeitspanne waren schon zu mächtig geworden und das Machtstreben hatte bereits eine Tiefe erreicht, die jeden, der einen Versuch einer Gegenbewegung initiierte, in tödliche Gefahr brachte. Christliche Bischöfe dieser Zeit schreckten nicht davor zurück die Tempel andere Glaubensrichtungen in Brand zu setzen (am liebsten mit den Gläubigen darin) und völlig zu zerstören, sie beteiligten sich auch gerne immer wieder an öffentlichen Massenmorden und an Komplotten gegen das Kaiserhaus, wobei die erfundenen konstantinischen Schenkungen genauso frevelhaft einzustufen sind, wie die Ermordungen der letzten Kaiser der konstantinischen Dynastie. 

Dieser Zeitraum markiert den Beginn der europäischen Geschichte, weil sich hier die jüdisch-christlichen Wurzeln mit der griechisch-römischen Antike verbanden und eine bis heute wirkende Symbiose eingingen. Die griechisch-römische Vorgeschichte des Kontinents und die jüdisch-christliche Religion haben Europa entscheidend geprägt – sowohl im Guten, aber deutlich mehr im Schlechten. Denn in den kommenden Jahrhunderten wurden unter dem Kreuz der Christen nicht nur die Armen gespeist, sondern auch die Kritiker und Abweichler im Namen des Herrn ermordet. Diese im gleichen Maß menschenverachtend erschreckende wie erbärmliche Tradition fand im Islam eine markante Erweiterung.

#8

Jamie

Biel,Schweiz

Das Buch ist bereits vor ein paar Wochen geliefert worden. Nun ist es, entgegen der E-Mail Nachricht des Buchhändlers, schon jetzt bei mir angekommen. Wie die auf die 4-6 Wochen Lieferverzögerung gekommen sind ist mir ein Rätsel. Egal.

273 Aufrufe | 9 Beiträge