#1
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

Da es noch immer wenige Hinduistische Schriften in deutscher Sprache gibt, veröffentliche ich nun Links, in denen die Texte übersetzt wurden.


Rigveda:
http://www.thombar.de/


Upanishaden:
http://www.pushpak.de/upani/index.html


Mahabharata:
http://www.mahabharata.pushpak.de/


Es mag billig erscheinen, einfach nur Links zu setzen. Doch gerade der letzte Link enthält (zumindest so mir bekannt) die einzige komplette seriöse Übersetzung auf deutsch. Die Texte sind von unterschiedlicher Qualität. Einige sind hoch philosophisch, regen zum nachdenken an, andere sind minderer Qualität und voller Aberglaube (Opfer, falsche Vorstellungen bezüglich der Naturgesetze). Eines ist ihnen gemein-sie geben einen Einblick in eine für uns fremde Kultur aus früherer Zeit. Mit der nötigen Distanz empfehlenswert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Jamie« (09.03.2011, 16:43)
#2

Frá Konstantin

London, Großbritannien

Die eingestellten Links wurden recht gut von Jamie ausgewählt, da sie sich frei von falschen oder unterschobenen Bewertungen präsentieren. Eine Stellungnahme oder historische Reflexion zum Thema Hinduismus sparen wir derzeit aus. Vielleicht hat jemand noch etwas mehr hierzu zu schreiben und wir behalten uns vor zu gegebener Zeit diese Religion genauer zu betrachten.


___________________________________________________________________________________
Wie unglücklich sind doch die Menschen in ihrer Unwissenheit, aber wie tief müssten sie sich selbst verachten, wäre es ihnen möglich, sie zu erkennen.

#3
Avatar

Jamie

Gast

Bis dahin stelle ich einen interessanten Link ein:


http://www.annemarie-etter.ch/publikationen/kosmosvorstellungen.pdf


Bei verfügbarer Zeit durchaus interessant zu studieren. Da der Hinduismus mir weitgehend unbekannt ist, ich kenne teilweise die Schriften aber durch die Komplexität dieser Religion fällt ein Fazit schwer. Im Gegensatz zum Judentum oder Christentum gibt es kein allgemeingültiges Glaubensbekenntnis.
#4
Avatar

Jamie

Gast

Vor kurzem besuchte ich erneut die deutsche Seite, welche seit Jahren eine Komplettübersetzung des Mahabharata aufbaut. Im Juni und Juli wurden nun zwei weitere Bücher auf deutsch übersetzt herausgegeben und sind online zu lesen. Hier erneut der Link:

http://www.mahabharata.pushpak.de/

#5
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

Inzwischen wurden zum Mahabharata erneut Bücher auf deutsch übersetzt. Siehe Link oben. Mir ist keine andere Webseite bekannt, die sich die Mühe gemacht hatte das Epos so genau auf deutsch zu übersetzen.

Konstantin hat gesagt der Tempel werde sich zu gegebener Zeit zum Thema Hinduismus äussern. Doch bis heute wurde noch nichts davon umgesetzt. Gerne würde ich eine kompetente Meinung dazu lesen, so wie bereits zu den Religionen Judentum, Christentum und Islam geschehen.

#6

Dennis

Biere, Deutschland

Ich denke das die Meinung in die selbe Richtung gehen wird wie auch zum Judentum, Christentum und so weiter.

Es sind Ableitungen vom Original. Die einen besser die anderen schlechter. Also zugedichtet, umgeschrieben, weggelassen und so weiter.


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."

#7

- admin -

Sydney, Australien

Da liegt SOL gar nicht so daneben. Auch die Lehren des Hinduismus basieren in vielem auf übernommene Teilaspekte aus dem Alten Ägypten. Gerade die großen Volksmythen wie das Mahabharata oder die Sammlungen des Ramayana basieren einschließlich  ihrer philosophischen Lehrschrift, der Bhagavad Gita auf ethischen und moralischen Urtexten aus der ägyptischen Philosophie - man hat einfach die überlieferten Mythen der frühen Königslegenden mit den philosophisch religiösen Lehren aufgewertet. Man sollte hier nicht übersehen, dass die vielfach als "Jahrtausende" alt behaupteten hinduistischen Schriften in etwa dem gleichen Zeitfenster kanonisiert und niedergeschrieben wurden wie die Lehren der übrigen großen Religionen, Zoroastrismus, Buddhismus und Judentum – die ägyptischen Lehren waren hier schon Teil der Weltgeschichte. Aber nirgends wurde ägyptische Philosophie und Ethiklehre so deutlich übernommen wie in den Kulturen Indiens.

Frá Sumedha Gupta

Komtur des Tempels

 


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »- admin -« (28.06.2014, 08:14)
1412 Aufrufe | 7 Beiträge