hierher kopiert durch Frá Reza-Cyrus:

Bruder Pio (Gast)

Das Tibetanische Totenbuch

 In dieser Schrift werden aus der Sicht des Buddhismus der Sterbevorgang und das Leben zwischen Tod und Wiedergeburt geschildert.

Nimm dir Zeit und sieh dir das Video an.

http://video.google.com/videoplay?docid=928882200968191514#

HERZENSGÜTE

Wem klargeworden, daß der Friede des Herzens

das Ziel seines Lebens ist,

der bemühe sich um folgende Gesinnung:

Er sei stark, aufrecht und gewissenhaft,

freundlich, sanft und ohne Stolz.

Genügsam sei er, leicht befriedigt,

nicht viel geschäftig und bedürfnislos.

Die Sinne still, klar der Verstand,

nicht dreist, nicht gierig sei sein Verhalten.

Auch nicht im Kleinsten soll er sich vergehen,

wofür ihn Verständige tadeln könnten.

Mögen alle Wesen glücklich sein

und Frieden finden!

Was es auch an lebenden Wesen gibt:

ob stark, oder schwach,

ob groß oder klein,

ob sichtbar oder unsichtbar,

fern oder nahe,

geboren oder einer Geburt zustrebend:

mögen sie alle glücklich sein!

Niemand betrüge oder verachte einen anderen.

Aus Ärger oder übelwollen

wünsche man keinem irgendwelches Unglück.

Wie eine Mutter mit ihrem Leben

ihr einziges Kind beschützt und behütet,

so möge man für alle Wesen und die ganze Welt

ein unbegrenzt gütiges Gemüt erwecken,

ohne Haß, ohne Feindschaft, ohne Beschränkung

nach oben, nach unten und nach allen Seiten.

Im Gehen oder Stehen, im Sitzen oder Liegen

entfalte man eifrig diese Gesinnung:

dies nennt man Weilen im Heiligen.

Wer sich nicht an Ansichten verliert,

Tugend und Einsicht gewinnt,

dem Sinnengenuß nicht verhaftet ist

für den gibt es keine Geburt mehr.

SUTTA NIPATA 143-152

 Siddharta:

Er lehrte, dass jenseits der Welt des Elends Frieden oder Nirvana ist, der nur von den Reinen erreicht werden kann. Und nur diejenigen, die sich von gewalttätigem Leben, sowohl auf der körperlichen, als auch auf der geistigen Ebene, zurückhielten, könnten die Wahrheit kennen.

 Ich denke, es gibt viele Lichtgestalten, die uns den Weg zeigen.Nur muss man den Spreu von Weizen trennen. Siddharta war ein großes Geschenk für die Menschen.

 Im tibetanischen Totenbuch  werden aus der Sicht des Buddhismus der Sterbevorgang und das Leben zwischen Tod und Wiedergeburt geschildert.

Ich habe das Buch mit Begeisterung gelesen.

 p.s

"Steh auf und zögere nicht,
gehe dem reinen Leben nach!
Wer Tugend lebt, bleibt selig,
in dieser Welt,
wie auch der nächsten."

duhkha, es gibt Leid;
samudaya, Leid hat eine Ursache;
nirodha, Leid kann überwunden werden; und
marga, es gibt eine Methode, mittels derer man Freiheit von allem Leid erlangen kann.


Die Vergangenheit ist nicht tot. Sie ist noch nicht einmal vorbei (Ramses II.).


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Frá Theodor« (05.01.2011, 18:23)

Bei dem Totenbuch der Tibeter, welches eigentlich mit Bardo Thödol bezeichnet wird, handelt es sich um eine im 8. Jahrhundert erstellte Abwandlung eines ägyptischen Totenbuches. Wer sich dem Inhalt einmal widmet, wird die Übereinstimmungen schnell erfassen.

Unter der Bezeichnung Bardo Thödröl (tib.: bar do thos grol; deutsch: „Befreiung durch Hören im Zwischenzustand“; auch: Tibetisches Totenbuch) ist es eine buddhistische Schrift aus dem 8. Jahrhundert, die auf den Begründer des tibetischen Buddhismus, Padmasambhava, zurückgehen soll. Es enthält Unterweisungen über den Prozess des Sterbens und die Wiedergeburt in drei Zwischenzuständen sowie die Möglichkeit, aus diesem Kreislauf auszubrechen. Es beinhaltet die Vorstellung von Reinkarnation (Wiedergeburt), auch als ein anderes Lebewesen. Der Name Tibetisches Totenbuch ist eine Anlehnung an das Ägyptische Totenbuch, wird aber in den Originaltexten nicht verwendet. Der korrekte Titel „Befreiung durch Hören im Zwischenzustand“ (tib.: bar do thos grol) vermag aber den aus dem Ägyptischen Religionskreis entlehnten Inhalt nicht zu verdecken.


Die Vergangenheit ist nicht tot. Sie ist noch nicht einmal vorbei (Ramses II.).


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal bearbeitet, zuletzt von »Frá Theodor« (05.01.2011, 19:18)
590 Aufrufe | 2 Beiträge