#11
Avatar

Bruder Pio

Gast

Zitat von:

Werter Fra Reza Cyrus,

ich weiß, das ich viele Dinge nicht ändern kann. Nur sehe ich es auch so, wenn ich von was träume,dann ist es zuwenig, wenn aber mehrere den gleichen Traum haben, dann kann man es in die Tat umsetzen.Ich bin kein Mensch mit Helfersyndrom, das hätte mich schon lange ins Burnout gestürzt.Ich werde euch nächstes Jahr im Frühjahr Bilder von der Schule zukommen lassen.

Mein Traum wäre neben den Ärzten ohne Grenzen, die ich sehr schätze, Rechtsanwälte ohne Grenzen, und diese speziell für indigene Völker, diese haben keine Mittel, um sich gegen hochbezahlte Anwälte zu wehren.Es ist großes Unrecht !

 

 

Gott zum Gruß !

 

 

 

 

Dieses Verlangen können wir durchaus nachvollziehen. In der heutigen Zeit kann man mit Anwälten, die Gesetzeslücken aufspüren, wie Hyänen das Aas, richtig profitieren. Die meisten Regierungen und internationalen Unternehmen haben dies längst erkannt und nutzen dies skrupellos und hemmungslos aus. In den 70er Jahren höhnte die Presse noch über Naturschutz in Deutschland mit Überschriften wie: Wir werden doch nicht wegen ein paar Fröschen oder Hamstern auf eine Autobahn verzichten. Heutzutage nutzt man die Unzulänglichkeiten der Justiz und Staatsführungen und versucht die Öffentlichkeit durch permanente Fehlinformation von der Rechtsauffassung der Fortschrittspropagandisten zu überzeugen. Und sie schaffen das auch. Man gewinnt zunehmend den Eindruck, dass man ganz gezielt bildungsferne und bildungsfremde Individuen zu Politikern macht um durch deren Unzulänglichkeiten besonders schnell zum Ziel zu kommen. Wenn da ein paar "rückständige Gruppen, die die Zeit verschlafen haben" auf der Strecke bleiben, wird das auch noch als deren Schicksal abgetan. Welch schamloses Machtgebaren da so aufläuft, sehen wir derzeit besonders im Sudan. Hier werden der Rohstoffhunger von Milliarden Chinesen und deren Nachholbedarf gegenüber dem Westen, wertmäßig als fortschrittliches und weltwirtschaftliches Erfordernis gegenüber dem Überlebensbegehren der indigenen Bevölkerung gestellt.

Wo soll das enden - oder besser wo wird dies enden?


Die Vergangenheit ist nicht tot. Sie ist noch nicht einmal vorbei (Ramses II.).

 

Zu deinem eingestellten Link möchte ich etwas vorsichtig mit Fragen argumentieren: Was brauchen Menschen zum Überleben in der Jetztzeit wirklich? Wird ihnen ein PC und kostenfreie Software wohl den Hunger nehmen und das Elend vertreiben? Mehr Software, mehr PC, mehr TV, mehr Autos usw. ...

Aber woher sollen die Rohstoffe kommen, wenn die Bevölkerung der frühindustriellen Staaten mit ca. 1 Milliarden Verbrauchern, bereits 75 % aller Ressourcen verbracht hat. Woher kommen die PC-Rohstoffe  usw. für die derzeit lebenden weiteren 6 Milliarden und erst recht die Rohstoffe für die durch die hemmungslose Vermehrung zusätzlich zu versorgenden 6 Milliarden Menschen in den nächsten 30 Jahren. Von dem Flächenverbrauch aufgrund der vergeblichen Versuche diese satt zu bekommen wollen wir hier erstmal nichts weiter ausführen.


Die Vergangenheit ist nicht tot. Sie ist noch nicht einmal vorbei (Ramses II.).

#14
Avatar

Bruder Pio

Gast

Ja, habe es gerade gesehen. Ich habe nur den Text gelesen. Danke für die Aufmerksamkeit.

#15
Avatar

Bruder Pio

Gast

Die Videos sind sehr aussagekräftig.Diesen Menschen wurde alles genommen.Viele wurden dort verfolgt, oft auch misshandelt und gefoltert. Man hat ihnen die Würde genommen

 

http://www.unhcr.ch/aktuell/videos.html

#16

Frá Konstantin

London, Großbritannien

Ja diese Videos zeigen Realitäten, die von den meisten Menschen dadurch verdrängt werden, dass sie gelegentlich eine kleine Spende erübrigen und ansonsten nicht weiter darüber nachdenken oder gar damit belästigt werden möchten. An solchen Orten wirst du immer Templer finden, die im Dienste Gottes handeln, weil menschgemachte Probleme ihrer Lösung bedürfen.


___________________________________________________________________________________
Wie unglücklich sind doch die Menschen in ihrer Unwissenheit, aber wie tief müssten sie sich selbst verachten, wäre es ihnen möglich, sie zu erkennen.


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Frá Konstantin« (24.12.2010, 18:08)
#17

Dennis

Biere, Deutschland

Menschenrechte

Diese Frage steht immer noch aus. Wer hat denn nun diese Rechte? Der Mensch? Oder der, der am besten bezahlen kann?

Es gibt keine Rechte. Schon gar keine Gesetze, die irgend einen Menschen schützen oder helfen.
Das Weltbild zeigt Elend und Tod, Vergewaltigung und Mord, Demos und Gegendemos. Jeder sieht was der andere hört und spricht zum Dritten was der erste gesehen hat.
Es wird über Gesetze gestiegen, genauso wie über Berge. Nichts ist für den Menschen unmöglich. Er setzt sich niemals Grenzen.
Und Gott...lässt alles zu und vergnügt sich der Spiele. Er greift nicht ein. Er könnte, aber er tut es nicht.

Warum sollte ich mich dann an irgendwelchen Rechten und Pflichten halten, die irgendein Mensch in irgendeiner Zeit sich selbst auferlegt hat? Nur weil er und andere es nicht verstehen in Vernunft zu handeln?

Das komplette "Spinnen" des Menschen da draußen verstehe ich nicht. Kann ich nicht verstehen. Ich kann mich nicht in diese Massen hinein versetzen, in deren Denken. Warum hören die Menschen nicht auf, diese, die die Macht dazu hätten, sich zu bekriegen wegen irgendeiner irrwitzigen Idee des Verdienens von Ruhm und Geld?

Menschenrechte gibt es nicht. Gesetze ja. Worte, die die Worte im Munde umdrehen. Und dafür gibt es Ausbildungsberufe.

Wem soll ich mich unterordnen? Heute morgen, direkt nach dem Aufstehen, kam ein Bereicht im TV, in dem eine Statistik aufgestellt wurde, in der erklärt wurde, das 1600 Kindesmissbräuche im Jahr 2014 stattfanden. Die Statistik ging noch weiter aber das ist nicht wichtig.

Man stellt Statistiken auf! Der "Mensch" ist nur eine Statistik. Eine Zahl.

 


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."

#18

Frá Pierre

Québec, Kanada

Es gibt diese Rechte nicht wirklich - bisher gibt es keine internationale Vereinbarung über derartige Rechte. Wer sollte solche auch verleihen oder woran sollte man solche festmachen. Welche Ideologie oder Religion sollte hier als kulturelle oder juristisch verbindliche Leitlinie der Zivilisation herangezogen werden? Tatsächlich gibt es nicht einmal ein Recht auf Leben - steht der Mensch denn wirklich über den überlebensnotwendigen Bedürfnissen der Evolution?


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Frá Pierre« (06.02.2015, 15:34)
#19

Dennis

Biere, Deutschland

Zitat: Tatsächlich gibt es nicht einmal ein Recht auf Leben - steht der Mensch denn wirklich über den überlebensnotwendigen Bedürfnissen der Evolution?

Allem Anschein nach ja.
Aber es gibt ja kein Entkommen daraus. Wie auch. Wir sind ja rechtlich gebunden zu bleiben.

Deswegen schrieb ich schon einmal über das Aufstehen und Einschlafen...keiner kann das "aus sich selbst" machen...jeder kann froh sein, das er überhaupt einschlafen und aufwachen darf.

Aber wie erklärt man dies? Und vor allem wem?

Zitat: Welche Ideologie oder Religion sollte hier als kulturelle oder juristisch verbindliche Leitlinie der Zivilisation herangezogen werden?

Die Wahrheit?! Ich weiß nicht. Alles was im Moment ist...ist Sche....e! Jeder Gang in ein anderes Land endet schon im Gedanken daran. Ich kann froh sein, das ich hier lebe wo und wie ich lebe...und bin trotzdem nicht zufrieden.
Ich rege mich auf, wenn meine Eltern unter mir mit den Türen knallen...und schüttel unverständlich den Kopf.
Andere, regen sich auf, weil eben eine Bombe das Nachbarhaus weggesprengt hat...und schütteln unverständlich den Kopf.
Wieder andere regen sich auf, weil der Dax nicht auf die Zahl gefallen ist, auf die sie gewettet haben...und schütteln unverständlich den Kopf.

Menschenrechte? Für wen? Von wen? Für was?

All das, endet immer im Gleichen...in irgend einem Gesetzestext. In irgend einem verkorksten Kopf, der sich dann das Recht heraus nimmt um seiner Gier Herr zu werden.

Warum auch nicht? Es hindert ihn ja keiner daran!


"Überall zeigt sich das Seiende in seiner Struktur von vollendeter Harmonie – das ist Maát."

#20

Frá Pierre

Québec, Kanada

Nein, so einfach solltest auch du dir dieses Thema nicht machen - schon gar nicht machen dürfen!

1767 Aufrufe | 23 Beiträge